background
Uhr ·

Bittere Pille für den SV Hemme

Vorläufige Staffeleinteilung: Dithmarscher Fußballer bleiben weitgehend zusammen

Diesen Freitag veröffentlicht der Schleswig-Holsteinische Fußballverband die vorläufige Staffeleinteilung für eine ganz besondere Saison. Aber wie es so ist: Nachdem die Vereine informiert waren, konnte irgendeiner das Wasser nicht mehr halten. Ganz schnell war in Lübeck die Landesliga publik. Ein erster Blick auf das Gesamtbild: Es hätte schlimmer kommen können für die Klubs von der Westküste. Besser aber auch.

Zwei Oberligen, drei Landesligen, acht Verbandsligen und bis zur Kreisklasse C herab nimmt die Zahl an Gruppen noch zu. Das musste so kommen, nachdem der Landesverband nach dem Abbruch der Saison den Abstieg ausgesetzt hatte, aber Aufsteiger erlaubte. Und es muss ja kleine Gruppen geben, falls Corona länger bleibt; der Saisonbeginn ist ja auch noch offen. In der Oberliga kann man die 18 Klubs noch gerecht verteilen, aber schon in den drei Staffeln der Landesliga geht das Spiel mit 34 Klubs nicht mehr auf.

Ärgerlich: Die Mannschaften des Kreisverbandes Westküste verteilen sich in der zweithöchsten Liga des Landes auf zwei Staffeln, aber immerhin spielen die drei Dithmarscher - der BSC Brunsbüttel, die SG Geest 05 und der MTV Tellingstedt - miteinander. Der TSV Lägerdorf jedoch muss sich gen Lübeck orientieren. Die drei Staffelsieger steigen auf, die beiden letzten Teams jeder Gruppe müssen runter.

Auch in der Verbandsliga bleiben die Dithmarscher zusammen, hier die beiden Aufsteiger Heider SV II, SpVgg Holstein-West sowie der Marner TV. Sie spielen in einer Zwölfer-Staffel. Der Erste darf aufsteigen, die beiden Letzten steigen ab.

Doch schon in der Kreisiiga wird die Westküste getrennt, hier zumeist in die Altkreise Dithmarschen und Steinburg. In der A-Klasse gibt es dann schon drei Staffeln mit Klubs des Kreisverbandes Westküste - zwei mit Dithmarscher Beteiligung. Die bitterste Pille muss in der Kreisklasse B der SV Hemme schlucken, der als Dithmarscher Solist gegen Teams aus den Kreisen Nordfriesland, Schleswig-Flensburg und Rendsburg-Eckernförde antreten soll. Immerhin bescheren ihm die SG Eiderstedt II, der IF Tönning und die SG Friedrichstadt II auch das ein oder andere Derby.

Die vorläufige Staffeleinteilung gibt es in der Donnerstag-Ausgabe unserer Zeitung vom 30. Juli.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

My Image

Fc Burg und der Tsv Büsum klare Favoriten für die Meisterschaft..

My Image

Vollkommen richtig. Burg wird durchstechen. Büsum 2 dahin, dann Hemmingstedt. Jedes Wochenende ein Derby. Gibt nix schöneres

My Image

In VL wird Holstein-West mit Abstieg nichts zu tun haben. Marne geht runter. HSV U23 Favorit. In KL Altkreis Dithmarschen FC Burg klarer Favorit vor SV Hemmingstedt. Ostrohe geht runter, zusammen mit Nordhastedt oder SG Norderhamme. Die Fischer im Mittelfeld.

My Image

Burg und Hemmingstedt machen das Ding unter sich aus. Dahinter alles relativ ausgeglichen.

My Image

Steigt der Meister eigentlich direkt auf, oder Entscheidungsspiel gegen Meister Süd- West?

My Image

Wenn ich mich recht erinnere, soll jeder Meister aufsteigen. Aber Achtung: Unsere Aufstellung ist nur der vorläufige Entwurf - da kann sich hier und da noch etwas ändern.

My Image

Danke

My Image

SG Eiderstedt würde ich auch auf der Rechnung haben.

My Image

Sehe ich auch so!
Gute Neuzugänge (Ron Reichardt/Paddy Schaller/Dennis Petersen/Lars Michalski)....alle mit Landesligaerfahrung!

My Image

Wann kommt denn die entgültige Einteilung die dann bindend ist?

My Image

Spätestens am 10.08. lt. SHFV !

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.