background
Uhr ·

Eagles vor schwerer Aufgabe in Bochum

Bester Dinge: Chaed Wellian und Johannes Konradt.

Nach einer Mitteilung des Vereins

Vier Spiele in Folge haben die Itzehoe Eagles in der 2. Basketball-Bundesliga ProB gewonnen. Der fünfte Sieg nacheinander ist am Sonnabend das Ziel: Um 19 Uhr beginnt die Partie beim VfL Bochum. 

Vor der Saison seien die Bochumer als einer der Aufstiegsfavoriten gehandelt worden, sagt Eagles-Coach Patrick Elzie. Doch das Team aus dem Ruhrgebiet startete, auch bedingt durch Verletzungen, sehr holprig und fand sich zunächst im Tabellenkeller wieder. 

Mit zwei Siegen in Folge ist der VfL jetzt erstmals auf den achten Platz und damit auf einen Playoffrang vorgerückt. „Sie sind ein bisschen im Aufwind“, sagt Elzie. „Aber das sind wir auch.“ Der dritte Platz vor dem zehnten Spieltag ist eine schöne Momentaufnahme, das Selbstvertrauen ist groß: „Wir fahren mit breiter Brust dorthin und wollen natürlich gewinnen.“ 

Zuletzt sahen die Eagles meist gut aus in Bochum, zudem hat der VfL erst eines seiner vier Heimspiele gewonnen – ein Spiegelbild des schwachen Saisonstarts. Doch es möge niemand denken, dass es in Bochum einfach werde, warnt Elzie. Es warte eine sehr gute Mannschaft auf die Eagles. Zu ihr gehört Tim Lang, in der vergangenen Saison für die Itzehoer am Ball. 

Gecoacht werden die Bochumer von Felix Banobre, bis zum Sommer Trainer in Wedel. Von dort hat er zum Beispiel Lars Kamp mitgenommen, der bei den Hamburg Towers auch schon reichlich Erfahrung eine Liga höher gesammelt hat. „Es wird keine Geheimnisse geben, was die Spielweise und die Taktik angeht“, sagt der Eagles-Coach. Jung, aktiv und sehr athletisch sei das VfL-Team und verfüge mit Zachary Rudd Haney über den bisher wohl stärksten Center der Liga. „Das wird ein hartes Stück Arbeit.“ 

Wenig hilfreich ist es dabei, dass sich Marko Boksic im Training eine Zerrung holte. Elzie: „Ob er spielen kann, ist fraglich.“



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar