background
Uhr ·

Eagles wollen in den Playoff-Modus

Trainer Pat Elzie steht mit den Itzehoe Eagles vor einem wichtigen Spiel. Foto: Jensen

Nach einer Mitteilung des Vereins

„Das Spiel müssen wir gewinnen, wenn wir unsere Playoff-Chancen bewahren wollen.“ So beschreibt Coach Patrick Elzie die Ausgangslage vor dem Heimspiel in der 2. Basketball-Bundesliga ProB seiner Itzehoe Eagles gegen die EN Baskets Schwelm. 

Sonnabend um 19.30 Uhr heißt es im Sportzentrum am Lehmwohld: Zehnter gegen Achter. Auf den achten Platz, der gerade noch zur Playoff-Teilnahme berechtigt, sind die Gäste abgerutscht nach zwei Niederlagen in Folge. Die Eagles haben einen Sieg weniger auf dem Konto und könnten das Team aus Nordrhein-Westfalen überholen. 

Allerdings spielt dabei der direkte Vergleich eine Rolle, das Hinspiel in Schwelm ging mit 85:96 verloren. „Ein ganz komisches Spiel“, erinnert sich Elzie an die Partie, in der die Itzehoer sehr stark begannen, auch zur Halbzeit noch knapp führten, aber dann nach und nach ins Hintertreffen gerieten. 

Seither hat sich allerdings auch im Kader Einiges getan, die Karten werden neu gemischt. Bei den Gästen gelte es Niklas Geske zu stoppen, den aus Elzies Sicht besten deutschen Spieler der Liga. Zudem dürfe man nicht andere Akteure der Baskets so gut zum Zuge kommen lassen wie im Hinspiel, statt dessen müssten die eigenen Vorteile genutzt werden. Schwelm spiele eine sehr gute Verteidigung und stehe kompakt in der Zone – „ich hoffe, dass wir das knacken können“, so der Eagles-Coach. Mit einer guten Leistung sei das Spiel in jedem Fall zu gewinnen. 

Genau das schulde man auch den Fans, die in dieser Saison ungewohnt viele Heimniederlagen miterleben mussten. Das Team spiele hart und versuche alles, doch es brauche ein bisschen mehr Glück, Lockerheit und Können im Angriff, sagt Elzie. Denn die Defensive stehe derzeit gut, vorne aber fehlten die Punkte. In der Trainingswoche wurde intensiv und gut gearbeitet, „jetzt wollen wir mit unseren Fans im Rücken die Leidenszeit zu Hause beenden“.  



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar