background
Uhr ·

Ein Kartenhaus im Lande Bayern

Die erste Trainerentlassung in dieser Bundesliga-Saison betrifft den Meister. Niko Kovac muss beim FC Bayern gehen. Ob er selber den Rücktritt angeboten hat, ist unerheblich.

Kovac ist nicht der Alleinschuldige. Die ersten Fehler sind auf der Chefetage gemacht worden mit dem Streit zwischen Rummenigge und Hoeneß auch über die Person des Trainers. Dass Rummenigge kein Kovac-Fan ist, war niemals ein Geheimnis.

Irgendetwas ist faul im Lande Bayern: Mit ihren Trainern werden sie nicht froh. Guardiola hat sie genervt mit seiner Besessenheit, Ancelotti war zu locker. Heynkes, bei allen Verdiensten, von vornherein ein Auslaufmodell. Kovac hatte keine Chance.

Uli Hoeneß tritt am 15. November ab. Es ist kein bestelltes Haus, das er hinterlässt.



Wolfgang Ehlers

Wolfgang Ehlers
Wolfgang Ehlers, Jahrgang 1957, Redakteur im Verlag Boyens Medien seit über 23 Jahren, ist Dithmarscher von Geburt an und ein jahrzehntelanger Beobachter der Sportszene.

« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

My Image

Jupp Heynckes wird's auf gar keinen Fall. Soweit ich weiß hat seine Frau, nachdem Kovac's Entlassung bekannt gegeben wurde, die Telefonleitung durchtrennt und alle Handys verbrannt haben. Ausserdem soll Jupp Heynckes das Haus am Sonntag mit einem großen Reiserucksack verlassen und etwas von Südamerika und Antarktis gemurmelt haben.

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.