background
Uhr ·

Ein Pflichtsieg, mehr nicht

Geblockt: Aylin Gehrts bleibt mit ihrem Torwurf in der Abwehr der HSG Eider Harde hängen. Trotzdem jubelte am Ende nur die SG Dithmarschen Süd. Foto: SKowasch

Die Punkte zählen: Großen Handball gab es nicht zu sehen in Burg, wo sich in der Schleswig-Holstein-Liga der Frauen die SG Dithmarschen Süd und die HSG Eider Harde die Punkte streitig machten. In einer umkämpften Partie schnupperten die Gäste an einem Punktgewinn, weil sich Süd angesichts großer Personalprobleme schwer tat, eine Vorentscheidung herbeizufrieden. 

SG Dithmarschen Süd: Passehl - Johannsen, Kirsten Böge (1), Peters (2), Thomsen, Gehrts (2), Harders, Mommert, Lang (4), Rehder (5), Wienke Böge (4), Weller (3), Breier (4/3).

HSG Eider Harde: Groth, Ohm - Billerbeck (2), Femke Delfs (1), Rossdam, Schildhauer, Oldach (6), Karina Delfs (5/2), Peters (2), Hagge, Harbeck (2), Rohweder (6/2), Clausen, Kolb.

Schiedsrichter: Schönhoff/Thoma (Neumünster); Zuschauer: 80.

Zeitstrafen: zwei - vier.

Spielfilm: 0:1 (3.), 2:1 (6.), 3:2 (9.), 3:4 (11.), 6:4 (13.), 7:5 (16.), 7:7 (18.), 9:10 (25.), 10:12 (28.) - 12:14 (35.), 15:14 (37.), 15:15 (38.), 19:15 (45.), 21:17 (48.), 21:19 (50.), 23:21 (53.), 25:21 (54.), 25:24 (60.).

Mehr in der Montag-Zeitung vom 5. November. 



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.