background
Uhr ·

Eintrag ins Geschichtsbuch

Erst einmal: Verständnis. Dass sich Personalverantwortliche vor Mitarbeiter stellen, darf man voraussetzen, solange die Unschuldsvermutung gilt. Manuel Neuer hat sich nichts zuschulden kommen lassen.

Trotzdem musste diese Eskalationsstufe nicht zünden. Auch der selbstbewusste ter Stegen hatte sich nicht ehrenrührig geäußert. „Mia san mia“ – das kennen die Bayern doch.

Es steckt anderes dahinter. Den Alphatieren geht es um den Eintrag ins Geschichtsbuch; deshalb auch die Eifersüchteleien zwischen Rummenigge und Hoeneß auf dem Rücken des Trainers Kovac und des Sportdirektors Salihamidzic. Das ist menschlich. Sportlich ist es nicht.

Jeder kennt zwei Idioten – den Vorgänger und den Nachfolger: Vom einen habe man ein Chaos vorgefunden, der andere das Erbe in kurzer Zeit verspielt. Die Angst vor dem Ruhestand, die Angst vor dem beschädigten Denkmal – die treibt Rummenigge und Hoeneß um. Der FC Bayern ist reich. Seine Führungskräfte sind arm dran.

Die Gegenmeinung findet sich im Pro und Contra der gedruckten Freitag-Ausgabe vom 20. September.



Wolfgang Ehlers

Wolfgang Ehlers
Wolfgang Ehlers, Jahrgang 1957, Redakteur im Verlag Boyens Medien seit über 23 Jahren, ist Dithmarscher von Geburt an und ein jahrzehntelanger Beobachter der Sportszene.

« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar