background
Uhr ·

EM 2024? Dann eben nicht!

Das Internationale Olympische Komitee hat sich Zeit erkauft. Die Spiele der Jahre 2024 und 2028 wurden en bloc vergeben, erst nach Paris, dann nach Los Angeles. Das entsprach zwar weder den Gepflogenheiten noch den Regeln - aber bevor es keiner macht?

Hamburg ist per Bürgerentscheid aus dem Wettbieten um Olympia ausgeschieden. Der Senat der Hansestadt hat daraus nichts gelernt und erklärt sich einverstanden mit Bedingungen, die die UEFA für die Ausrichtung der Fußball-Europameisterschaft 2024 stellt. Auch der DFB hat sich für die Kandidatur gehörig gefeiert, besoffen vor einem zweiten Sommermärchen.

Wen interessiert da das Grundgesetz? Ein Beispiel: In einer sogenannten kommerziellen Zone sollen sich die Städte laut NDR verpflichten, Demonstrationen zu unterbinden. Es könnte ja einer laut was sagen gegen die UEFA, Transfer-Irrsinn und Größenwahn  oder den Gigantismus der großen Wettbewerbe.

Mitbewerber für die EM 2024 ist die Türkei. Das passt.



Wolfgang Ehlers

Wolfgang Ehlers
Wolfgang Ehlers, Jahrgang 1957, Redakteur im Verlag Boyens Medien seit über 23 Jahren, ist Dithmarscher von Geburt an und ein jahrzehntelanger Beobachter der Sportszene.

« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar