background
Uhr ·

Frisias zweiter Streich

Zwei Spiele, zwei Niederlagen: Der TSV Lägerdorf verlor auch die zweite Aufgabe in der Oberliga mit 2:4.

Das darf man eine Überraschung nennen: Weil sich Meister NTSV Strand 08 mit dem SV Eichede hitzefrei nahm, führt Frisia Risum-Lindholm nach dem zweiten Spieltag die Fußball-Oberliga an.

TSV Kropp – TSB Flensburg 0:4 (0:2)

Der Aufsteiger, der zum Auftakt deutlich beim PSV Neumünster gewonnen hatte, bekam die Flensburger Wut über deren Heimniederlage gegen Lindholm zu spüren. Früh stellte Nicholas Holtze die Weichen und Timo Carstensen, der auch noch Pech mit einem Lattenschuss hatte, machte kurz vor dem Seitenwechsel alles klar.

Schiedsrichterin: Mirka Derlin (Dahme); Zuschauer: 238.

Tore: 0:1 Holtze (16.), 0:2 Carstensen (42.), 0:3 Sohrweide (67.), 0:4 Ingwersen (87.).

Gelb-Rote Karte:

Langkowski (Kropp, 55.).

VfB Lübeck II – Inter Türkspor Kiel 3:0 (0:0)

Es waren schon mehr als 30 Minuten gespielt, als die Gastgeber die erste Torchance der Partie verzeichneten. Das war schon ein Fingerzeig einer intensiv zwischen den Strafräumen geführten Partie, in der am Ende Kalfa ein Zuspiel von Lucas Will zum Tor nutzte. Das war der Dosenöffner, denn nun mussten die Gäste aufmachen, so dass sich für die Regionalliga-Reserve weitere Chancen ergaben. Kalfa und Will vergaben das 2:0, das Kalfa dann aber noch in der Schlussminute anbrachte. Hendrik Wilhelm Bombek erhöhte sogar noch in der Nachspielzeit.

Schiedsrichter: Patrick Petersen-Lund (Hartenholm); Zuschauer: x.

Tore: 1:0 Kalfa (75.), 2:0 Kalfa (90.), 3:0 Bombek (90.).

TSV Lägerdorf – PSV Neumünster 2:4 (1:3)

Es war ein wegweisendes Spiel, nachdem beide Seiten am ersten Spieltag leer ausgegangen waren und nicht von vornherein der Musik hinterherlaufen wollten. Neumünster aber werden auch noch drei Punkte wegen der nicht erfüllten Schiedsrichter-Quote abgezogen, so dass es natürlich schon arg unter Druck stand, den Yanneck Kuhr mit seinem Treffer nach einer guten Viertelstunde noch verstärkte.

Doch der Polizei SV Union antwortete im Stile einer Klassemannschaft. Die Mannschaft des ehemaligen Heider Trainers Thomas Möller kam durch Marc Christopher Barck nicht nur rasch zum Ausgleich, sondern ging nur sechs Minuten nach dem Rückstand ihrerseits in Führung. Hasan Mercan hatte die Gäste jubeln lassen. Barck gab Lägerdorf kurz vor der Pause den Rest. Torben Czekay erhöhte sogar noch, so dass Möller erfreut Treffer aller Stürmer registrieren durfte.

Schiedsrichter: Steffen Schulze (Schuby); Zuschauer: 226.

Tore:

1:0 Kuhr (16.), 1:1 Barck (20.), 1:2 Mercan (22.), 1:3 Barck (42.), 1:4 Czekay (76.), 2:4 Peters (85.).

Frisia Risum-Lindholm – SC Weiche Flensburg 08 II 1:0 (1:0)

Der Regionalliga-Reserve war Frisias Auftaktcoup beim Vizemeister TSB Flensburg womöglich keine Warnung gewesen. Lindholm nutzte den Rückenwind und durfte einmal mehr Finn Kalisch feiern, der bislang in jedem Spiel seiner neuen Mannschaft getroffen hat.

Schiedsrichter: Malte Gerhardt (Kiel); Zuschauer: x.

Tor: 1:0 Kalisch (22.).



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar