background
Uhr ·

Geest ist aus dem Rennen

Gib mir Fünf: Arne Steinhagen, hier gegen den Wasbeker Lukas Brandt, musste im Spitzenspiel für ihn und seine Mitspieler ungewöhnlich viele Tore hinnehmen. Foto: Olaf Jensen

Was so manchen anderen Klub jubel ließe, ist für die SG Geest 05 i nach einer grandiosen Hinrunde vermutlich eine Enttäuschung: Sie wird in der Fußball-Verbandsliga bleiben, hat mit dem Aufstiegsrennen in der West-Staffel nichts mehr zu tun.

SV Henstedt-Ulzburg – VfL Kellinghusen 2:0 (1:0)

Die Gäste können die Niederlage verschmerzen, weil parallel auch Norderstedt verlor. So sind es vor den letzten drei Spielen neun Punkte und 13 Tore bis zum obersten Abstiegsplatz.

Schiedsrichter: Justin Raven Fedde (Hochdonn).

Tore: 1:0 Reinbold (40.), 2:0 Barth (75., Eigentor.).

FFC Nordlichter Norderstedt – TuS Nortorf 3:6 (1:2)

Eingangs der Schlussphase kam noch einmal Hoffnung auf bei den Gastgebern, doch am Ende gingen die Nordlichter aus. Sechs Punkte sind es zum rettenden Ufer bei nur noch drei eigenen Spielen - und Todenbüttel hat noch zwei Partien in der Hinderhand.

Schiedsrichter: Max-Frederik Löbel (Kaltenkirchen);  Zuschauer: 25.

Tore: 0:1 Bozkurt (30.), 0:2 Lamprecht (36.), 1:2 Osterchrist (37.), 1:3 Fuhrmann (51.), 2:2 Meier (65.), 3:3 Osterchrist (82.), 3:4 Sievertsen (84.), 3:5 Sievertsen (86.), 3:6 Gerst (88.).

Kaltenkirchener TS – TuS Bargstedt 3:3 (1:0)

Ein Elfmeter in der Nachspielzeit verdarb der Turnerschaft die Feier zum Klassenerhalt. Sie liegen bei noch drei Spielen sieben Punkte und ein paar Tore besser als Norderstedt, sind also noch nicht ganz gesichert.

Schiedsrichter: Cayus Vorkamp (Lübeck); Zuschauer: 50.

Tore: 1:0 Weißörtel (20.. Elfmeter), 2:0 Schwark (66.), 2:1 Asbahr (69.), 2:2 Döring (85.)3:2 Pietsch (90.), 3:2 Döring (90., Elfmeter).

SV Tungendorf – SV Rickling 1:0 (1:0)

Schwer tat sich der Tabellenzweite, der erst fünf Minuten vor der Pause durch Niklas Krüger die Weichen auf Sieg stellte. Aber vielleicht waren die Gedanken auch mehr beim Duell der Tabellennachbarn in Kisdorf.

Schiedsrichter: Tim-Marvin Meyer (Todesfelde); Zuschauer: 25.

Tor: 1:0 Krüger (40.).

SSC Phoenix Kisdorf – SG Geest 05 5:1 (3:1)

Im Spitzenspiel zwischen Tabellenerstem und -dritten ging das Vorhaben der Dithmarscher, Kisdorf zu ärgern, schlussendlich nicht auf.

Schiedsrichter: Eric Lasse Alfons Reschinski (Jevenstedt); Zuschauer: x.

Tore: 1:0 Buhrke (10.), 1:1 Kuhrt (22.), 2:1 Jeschke (35., Elfmeter), 3:1 Kuzovkin (39.), 4:1 Kuzovkin (76.), 5:1 Zietz (82.).

SV Wasbek – PSV Neumünster II 3:2 (2:1)

Mit einer Energieleistung wahrten die Gastgeber im Derby ihre theoretische Chance auf den Klassenerhalt. Allerdings müssen sie in den letzten drei Spielen acht Punkte plus 41 Tore gegenüber der Kaltenkirchener Turnerschaft wettmachen

Schiedsrichter: Konrad Zesch (Ahrensburg); Zuschauer: 79.

Tore: 1:0 Jacobs (5.), 1:1 Ruzic (9.), 2:1 Brandt (42.), 2:2 Mercan (57.), 3:2 Wessel (74.).

Gelb-Rote Karte: (Wasbek, 52.). 

Rote Karte: (Neumünster, 89.).

Grün-Weiß Todenbüttel – SG Padenstedt  4:3 (2:3)

Grün-Weiß war noch nicht gerettet, die Neumünsteraner schon. Entsprechend groß war in Todenbüttel der Jubel über den Abpfiff von Oliver Günther. Ein Punkt fehlt Todenbüttel  jetzt noch zur rechnerischen Sicherheit, drei Siege der Nordlichter (unter anderem gegen Spitzenreiter Kisdorf und bei  Geest 05) vorausgesetzt.

Schiedsrichter: Oliver Günther (Albersdorf).

Tore: 1:0 Lüdecke (5.), 1:1 Klein (11.), 1:2 Kracht (18.), 1:3 Breiholz (36.), 2:3 Struve (40.), 3:3 Struve (52.), 4:3 Baade (90.).

Mehr vom Geest-Spiel in unserer Montag-Zeitung vom 6. Mai.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar