background
Uhr ·

Gelockerter Trainingsbetrieb

Langsam bewegt sich der Fußball Richtung  Normalität. Foto: Jensen

Abstandsgebot bis zehn Personen aufgehoben

Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband gibt bekannt, dass einige Einschränkungen für das Training nicht mehr bestehen. In der Erklärung des SHFV heißt es:

„Das Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung hat  die Regelung zum Abstandsgebot im Sport für Gruppen bis zehn Personen aufgehoben. Konkret heißt es: 

„Gruppen von 10 Personen dürfen auch ohne das Einhalten der Abstandsregeln Sport ausüben. Auf die Sportart kommt es nicht an; auch kontaktintensive Sportarten wie Kampfsport können ausgeübt werden. 

Bei der Ausübung von Sport gilt das allgemeine Abstandsgebot aus § 2 Abs. 1 der Corona-Verordnung. Dabei gilt ebenfalls die Ausnahme nach § 2 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3, wonach der Mindestabstand von 1,5 Metern bei Zusammenkünften zu privaten Zwecken mit bis zu 10 Personen nicht eingehalten werden muss. Dies ist bei der Ausübung von Sport in einer Gruppe bis zu 10 Personen stets der Fall, weil sich die Personen zu einem privaten Zweck, nämlich der Ausübung von Sport, treffen.“ 

Demnach sind ab sofort Trainingseinheiten bei einer Gruppengröße von bis zu zehn Personen wieder unter normalen Gegebenheiten und ohne Einhaltung eines Mindestabstands möglich. 

 Die Benutzung von öffentlichen Toiletten, Umkleidekabinen und Duschen ist unter Auflagen und nach Erstellung eines Hygienekonzeptes wieder möglich. Eine Vorlage eines solchen Hygienekonzeptes in Form eines Leitfadens stellen wir den Vereinen zeitnah an dieser Stelle zur Verfügung. Wir verweisen weiterhin auf den Leitfaden "Zurück auf den Platz" als Orientierung und Hilfestellung für die Wiederaufnahme des Trainings. Der Leitfaden wurde vom Deutschen Fußball-Bund und seinen Mitgliedsverbänden entwickelt und wird allen Vereinen in Deutschland zur Verfügung gestellt.

Enthalten sind neben verbindlichen Vorgaben auch Tipps und Empfehlungen für die Organisation und Durchführung des Trainings (siehe Links auf Seite 13). Ziel ist es, allen Vereinen bestmöglich Hilfestellungen zu geben. Dem Konzept liegen die zehn Leitplanken der Wiederaufnahme des vereinsbasierten Sporttreibens des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) zugrunde – eine Übersicht über diese Leitplanken finden Sie hier.

Der Schutz der Gesundheit steht über allem, und die behördlichen Verfügungen vor Ort sind zu beachten. An ihnen muss sich der Sport, muss sich jeder Verein streng orientieren. Daher empfehlen wir jedem Verein dringend, vor der Wiederaufnahme die örtliche Situation mit seiner Kommune zu klären. Unter Beachtung der lokalen Gegebenheiten und Strukturen gilt es für Vereine, zum Teil auch individuelle Lösungen zu finden und umzusetzen. Der Leitfaden bietet hierfür das Gerüst und wichtige Orientierungsgrundlagen.“



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

My Image

Unter gelockert verstehe ich was anderes. Zu einer Mannschaft gehören mehr als 10 Spieler. In der Regel 16 - 22 Spieler. Warum also nur freies Training wie früher für 10 Spieler? Macht wenig Sinn. Wenn ich die Verodnung richtig verstanden habe dürften ja sogar wieder Fußballspiele vor Zuschauern stattfinden. Darin steht: Zuschauer müssen weiter draußen bleiben, sofern der Sport in Sportanla [...]
Unter gelockert verstehe ich was anderes. Zu einer Mannschaft gehören mehr als 10 Spieler. In der Regel 16 - 22 Spieler. Warum also nur freies Training wie früher für 10 Spieler? Macht wenig Sinn. Wenn ich die Verodnung richtig verstanden habe dürften ja sogar wieder Fußballspiele vor Zuschauern stattfinden. Darin steht: Zuschauer müssen weiter draußen bleiben, sofern der Sport in Sportanlagen ausgeübt wird. Das gilt allerdings nicht für Wettkämpfe. Bei diesen gilt das Abstandsgebot, außerdem muss die Anzahl der Zuschauer begrenzt sein. Maximal 100 Personen dürfen bei Außenveranstaltungen anwesend sein. Es sei denn, es gibt feste Sitzplätze, dann können 250 Personen anwesend sein. Einen Leitfaden des Verbandes brauchen wir Trainer nicht.

My Image

Gibt es einen Link zur besagten Verordnung, in der man nachlesen kann, dass Fussballspiele stattfinden dürfen?

Kleiner Tipp: ich denke du solltest dir vielleicht verkneifen, für Menschen zu sprechen, deren Meinung du nicht kennst.

My Image

Mann tue der Welt bitte einen Gefallen und lass dich auf der politischen Ebene in ein hohes Amt wählen. Dann kannst du bei allen Entscheidungen zur Lösungsfindung beitragen.

My Image

von Fußball ist in der Verordnung (Link https://schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Landesverordnung_Corona.html#doc215c4238-f97d-40cc-8439-d4d4bc6c2ba7bodyText11 ) keine Rede, es heißt dort ganz allg. "für Wettkämpfe gelten die Anforderungen der §§ 3 bis 5 entsprechend" Ich schließe daraus nur das ich mit 10 Personen ein Wettkampf durch führen könnte. wir Bilden 5er [...]
von Fußball ist in der Verordnung (Link https://schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Landesverordnung_Corona.html#doc215c4238-f97d-40cc-8439-d4d4bc6c2ba7bodyText11 ) keine Rede, es heißt dort ganz allg. "für Wettkämpfe gelten die Anforderungen der §§ 3 bis 5 entsprechend" Ich schließe daraus nur das ich mit 10 Personen ein Wettkampf durch führen könnte. wir Bilden 5er Team beim Fußballtraining bei 20 Teilnehmern also 4 Teams, geht ganz gut!

My Image

Ist doch ein wichtiger Schritt hin zum normalen Fußball. wahrscheinlich nur noch eine Frage von wenigen Wochen bis zur uneingeschränkten Freigabe des Mannschaftssports.

My Image

Endlich längst überfällig. Kaum Neuinfektionen.... somit muss es auch ganz normal angepasst werden..
Bin zuversichtlich, dass der HSV im September vor Publikum spielt

(Keine Antwort)

Dein Kommentar