background
Uhr ·

Gute Bekannte in der Bundesliga

Die SG BBM Bietigheim gastierte in der vergangenen Bundesliga-Saison zweimal in Dithmarschen - diesmal könnte der Weg andersherum gehen und die HSG Marne/Brunsbüttel zweimal nach Baden-Württemberg führen. Foto: Jensen

Marner Heimspiel gegen Leipzig

SG BBM Bietigheim, HC Leipzig, Bayer Leverkusen – klangvolle Namen sind das im Handballsport. Leipzig und Leverkusen trafen während des Final Four um die Deutsche Meisterschaft am 1./2. Juni in Handewitt auf die A-Jugend-Spielerinnen der HSG Marne/Brunsbüttel. 

In der Zwischenrunde der Bundesliga-Serie 2019/20 kommt es zur Neuauflage. Stefan Ermentraut, beim Deutschen Handballbund zuständig für die Bundesliga der weiblichen Jugend A, hat den Vereinen die (unveränderten) Modalitäten mitgeteilt. Demnach tritt die HSG Marne/Brunsbüttel am 18./19. Januar zunächst die Reise nach Baden-Württemberg zur SG BBM Bietigheim an, die bereits in der vergangenen Saison Zwischenrundengegner war. Am 1. oder 2. Februar folgt das Heimspiel gegen den HC Leipzig, über die Jahre ein ständiger Wegbegleiter, aber auch ein Angstgegner. Der dritte Spieltag wurde für den 29. Februar/1. März terminiert. Hier erhält laut DHB-Schreiben einer der Staffelersten das Heimrecht für beide Spiele. 

Es könnte aus Dithmarscher Sicht auf eine erneute Tour nach Bietigheim oder eine Fahrt nach Leipzig hinauslaufen. Gegner wird in jedem Fall Bayer Leverkusen sein.

Die Zwischenrunden-Gruppen der A-Jugend-Bundesliga:

Gruppe A: VfL Bad Schwartau, SG Kappelwindeck/Steinbach, Thüringer HC, Werder Bremen

Gruppe B: Borussia Dortmund, HSG Blomberg/Lippe, Buxtehuder SV, TSG Friesenheim

Gruppe C: SG BBM Bietigheim, HSG Marne/Brunsbüttel, HC Leipzig, Bayer Leverkusen

Gruppe D: VfL Oldenburg, TV Nellingen, TuS Metzingen, TV Aldekerk

Die ersten beiden Mannschaften jeder Staffel erreichen das Viertelfinale.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar