background
Uhr ·

Hannover behält das Schlusslicht

Trainer Jens Martens feierte mit Eintracht Norderstedt am Mittwoch einen weiteren Heimsieg.

Norderstedt erzielt alle Tore beim 3:1

Der FC Eintracht Norderstedt hat sein kleines Tief in der Fußball-Regionalliga Nord überwunden.  Er schlug am Mittwoch Aufsteiger HSC Hannover mit 3:1 (1:0). Die Niedersachsen behalten damit die rote Laterne des Tabellenletzten.

Norderstedt erzielte alle vier Tore selbst. Den Führungstreffer von Lüneburg glich Bork mit einem Eigentor aus. Die Schlussphase sprach dann wieder für das Team aus dem Hamburger Umland. Die Neuauflage war nötig geworden, nachdem das erste Spiel vor zwei Wochen aufgrund heftiger Regenfälle abgebrochen werden musste.

Schiedsrichter:  Meermann (Vechta) Tore: 1:0 Lüneburg (17.), 1:1 Bork (69., Eigentor), 2:1 von Knebel (77.), 3:1 Amamoo (86.).

Tabelle: http://www.sportplatz.sh/tabellen/fussball/herren-senioren/regionalliga-nord.html

Am Wochenende spielen: SC Weiche Flensburg 08 – Hannover 96 II (Freitag, 17.30 Uhr), Hamburger SV II – Werder Bremen II (Sonnabend, 13 Uhr), Heider SV – TSV Havelse (Sonnabend, 14 Uhr), SSV BW Rehden – VfB Lübeck (Sonnabend, 15 Uhr), VfL Wolfsburg II – SSV Jeddeloh II (Sonnabend, 16 Uhr), Holstein Kiel II – Altona 93, FC St. Pauli II – Lüneburger SK Hansa (beide Sonntag, 14 Uhr), VfB Oldenburg – Eintracht Norderstedt, HSC Hannover – Spielvereinigung Drochtersen/Assel (beide Sonntag, 15 Uhr).



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar