background
Uhr ·

Heide punktet beim Lüneburger SK

Auch Heider Fans sorgten für einen guten Besuch  in Neetze, wo der Lüneburger SK Hansa seine Heimspiele austrägt. Foto: Nawe

Wolf erzielt Ausgleichstor

Das war einmal ein Spiel zweier der wenigen ursprünglichen Viertligisten - keine zweiten Mannschaften der Bundesligisten, keine oder kaum Vollprofis im Team. Der Lüneburger SK Hansa, Fast Absteiger der vergangenen Saison, traf in seinem Domizil in Neetze 20 Kilometer von Lüneburg entfernt auf Neuling Heider SV, dessen Fans in angenehmer Erinnerung bleiben werden. Sie sorgten für eine ungewohnte vierstellige Besucherzahl. 1005 Zuschauer sahen das 1:1 (0:0).

Beide Teams staffelten sich tief, wenn der Gegner am Ball war und machten wenig Fehler. So hieß es zur Pause 0:0.

Nachdem Gieseler eine Großchance für den Heider SV vergeben hatte, fiel Lüneburgs Führungstreffer etwas überraschend. Deters traf mit einem abgefälschten Schuss.

Heide  bewegte sich über Wansiedler mehr in die Offensive. Auch Abwehrchef Neelsen ging in der 78. Minute vor, bediente den für Selcuk acht Minuten zuvor eingewechselten Wolf. Der Linksfuß verwandelte mit rechts.

Lüneburger SK Hansa: Springer – Eliezer, Pägelow, Stech – Deters, Wolk – Kunze, Pauer, Gerlach (46. Mboob) – Seidel (84. Augustinovic), Düzel. 

Heider SV: Franzenburg – Wansiedler, Neelsen, Schröder – Hahn, Ehlert – Hardock (57. Vojtenko), Selcuk (70. Wolf), Peters – Gieseler, Hass (84. Greve). 

Schiedrichter: Porsch (Barsbüttel).

 Zuschauer: 1005. 

Tore: 1:0 Deters (63.), 1:1 Wolf (78.).

Mehr in der gedruckten Montag-Ausgabe vom 9. September.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

My Image

Was soll man sagen bin begeistert. Der HSV hat die Torheimfabrik der Regionalliga gezähmt.
Sensationell wieviele Fans den Weg nach Neetze angetreten haben.
Mental ist der HSV voll auf der Höhe.
Zwar viele Fehlpässe aber es würde dann halt, um den zweiten Ball gefightet.
Havelse kann kommen

My Image

Geile Sache. Wenn die Jungs auch mal auswärts nen Dreier landen würden wäre echt der Klassenerhalt drine. Auf geht's

My Image

Dieses Bild was der liebe Wolfgang Ehlers gewählt hat, sagt doch alles.
Ihr seid die Gewinner dieses Aufstieges. Kein Sieg und Keine Niederlage kann Euch daran hindern gemeinsam dort zu stehen und für diesen Verein ja für diese Stadt den Schal hochzuhalten. Noch sind es 1000 - 1500 Zuschauer. Noch!!!!
Ich hier aus der Ferne ( Region Hannover) habe auch einen Heider SV Schal und der hän [...]
Dieses Bild was der liebe Wolfgang Ehlers gewählt hat, sagt doch alles.
Ihr seid die Gewinner dieses Aufstieges. Kein Sieg und Keine Niederlage kann Euch daran hindern gemeinsam dort zu stehen und für diesen Verein ja für diese Stadt den Schal hochzuhalten. Noch sind es 1000 - 1500 Zuschauer. Noch!!!!
Ich hier aus der Ferne ( Region Hannover) habe auch einen Heider SV Schal und der hängt im Auto.
Und darauf bin ich stolz und sage dem Verein
Danke dass

My Image

"weiter im Tex"
Ihr den Aufstieg wargemacht habt
Euer Jan

My Image

Der Schnitt beträgt 1717 Zuschauer.... Nicht untertreiben... Lach

My Image

Ich war mir nicht sicher und dachte lieber nicht so klotzen.
Zu meiner aktiven FAN Zeit Anfang bis Mitte der 80 sind zu Auswärtsspielen
schon mehr als 1000 Zuschauer mitgekommen. Der Rekord ist immer noch das Spitzenspiel
gegen NTSV Strand 08!! Ca. 1500 Zuschauer kamen damals aus HEIDE!!!! Endstand 2:1 für Heide

My Image

Lieber Jan, ich erinnere mich gut an dieses Spiel und war auch vor Ort! Ahlhausen und Kipper waren, glaube ich, die Torschützen, letzterer kurz vor Schluss. 1500 war aber wohl eher die Gesamtzuschauerzahl, aus Heide mögen gut 500 dort gewesen sein, und das ist auch der Rekord, der auch durch Meiendorf (1996) und Hannover (1997) nicht geknackt wurde.

My Image

In Hannover 1997 waren laut Wikipedia Eintrag 1000 Fans

My Image

wenn es in der Wikipedia steht, muss es ja stimmen!
Oh man...

Sport Frei!

My Image

Stand damals auch in der DLZ so Ausserdem war ich dabei. Ich habe alle durchgezählt... Lach.
Ausserdem letztes Jahr in der Ostseehalle zum Masters waren 1000 dabei

My Image

Du könntest recht haben. Hanko Ahlhausen glaube ich hat da schon nicht mehr gespielt.
Aber ich weiss es nicht genau. Kipper hat sogar das Siegtor erzielt, der große Mittelfeldmann war Bernd Popp und Dirk Sawatzki noch im zarten Alter von 18 Jahren.
Aber das wissen die Historike besser. Da muss ich passen.
Was sind schon Erinnerungen
LG nach Dithmarschen

My Image

Ausserdem denke ich zu Regio Zeiten Ende 60er und in den 70ern und vor allem 50er und Anfang 60er da waren wohl eher die höchsten Zahlen an Auswärtsfahrern, da dort die höchsten Zuschauerzahlen erzielt wurden

(Keine Antwort)

Dein Kommentar