background
Uhr ·

Heider SV auf verlorenem Posten

Beratungsbedarf: Die Trainer Beiroth und Dethlefs mit Mittelfeldmann Selcuk. Gerade ist das Lüecker 4:0 gefallen. Foto: Kasch

Dass der Heider SV an der Lohmühle nicht gewinnen würde, ließ sich einigermaßen zuverlässig vorhersagen. Dass aber der Regionalliga-Aufsteiger aus Dithmarschen vom VfB Lübeck besonders vor der Pause dermaßen auseinandergenommen werden würde, hatte sich der HSV  nicht vorgestellt.

VfB Lübeck - Heider SV 7:0 (5:0)

VfB Lübeck: Raeder - Halke, Malone (67. Lippert), Grupe, Weissmann - Mende (69. Bombek), Thiel - Deichmann, Hobsch (62. Fernandes), Arslan - Hebisch.

Heider SV:

Sievers - Momo (46. Kwarteng), Quade, Neelsen - Wansiedler, Hahn - Hardock, Selcuk (46. Ehlert), Peters - Gieseler, Hass (74. Wolf).

Schiedsrichter: Schönheit (Lüneburg).

Zuschauer: 2592.

Tore: 1:0 Hobsch (5.), 2:0 Hebisch (14.), 3:0 Hobsch (22.), 4:0 Deichmann (32.), 5:0 Deichmann (38.), 6:0 Deichmann (53.), 7:0 Hebisch (66.).

Tabelle: http://www.sportplatz.sh/tabellen/fussball/herren-senioren/regionalliga-nord.html

Der ausführliche Spielbericht findet sich in der gedruckten Wochenend-Ausgabe vom 30. November.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

My Image

Meine 85 Jahre alte Oma zeigt bei ihrem wöchentlichen Senioren Bingo mehr Leidenschaft als der Heider SV auf der Lohmühle...

My Image

Es lag an vielem. Aber nicht an der Leidenschaft.
Wenn diese Truppe mit irgendwas keine Probleme hat, dann ist es die Einstellung.
Heute hat schlicht und einfach Qualität, Cleverness und Härte gefehlt.

My Image

Gott sei dank hat Lübeck frühzeitig zwei Gänge zurück geschaltet.. sonst wäre es sicherlich zweistellig ausgegangen. Alle Mannschaftsteile überfordert. Wie man es besser macht hat Oberligist toedesfelde gezeigt.

My Image

Es fehlte auch an der Einstellung und Leidenschaft. Selcuk, Wansiedler, Hardock und diesmal auch Gieseler und Hahn trugen nur ihre Trikots spazieren. Das war Traben, kein Sprinten. Im Mittelfeld stand man zu weit von den Gegenspielern weg. Wansiedler und Selcuk arbeiteten so gut wie gar nicht nach hinten. In der Abwehr Neelsen, Quade, Momo und später Kwarteng alle viel zu langsam. Neelsen und Mo [...]
Es fehlte auch an der Einstellung und Leidenschaft. Selcuk, Wansiedler, Hardock und diesmal auch Gieseler und Hahn trugen nur ihre Trikots spazieren. Das war Traben, kein Sprinten. Im Mittelfeld stand man zu weit von den Gegenspielern weg. Wansiedler und Selcuk arbeiteten so gut wie gar nicht nach hinten. In der Abwehr Neelsen, Quade, Momo und später Kwarteng alle viel zu langsam. Neelsen und Momo mit eklatanten technischen Problemen. Aufstellung Katastrophe. Wann merken die Trainer dass es mit einer Dreierkette nicht funktioniert? An fehlender Härte lag es auch nicht. Vier Gelbe Karten alle wegen Foulspiel, davon hätten Momo und Kwarteng auch durchaus Knallrot sehen können. Nur der HSV wurde von Lübeck zweimal abgeschossen. Vier zu Null und Sieben zu Null. Lübeck hat in keinem Spiel mehr als drei Tore erzielt. Nur zweimal gegen Heide und einmal Vier zu Null gegen Hannover 96. Heide in 10 von zwanzig Spielen drei und mehr Gegentore. Zweimal drei, zweimal vier, viermal fünf, einmal sechs und einmal sieben Gegentore. Man hat auch gesehen aus dieser Truppe bietet sich alleine schon wegen fehlender Schnelligkeit kein Spieler für einen anderen Regionalligisten an. Sind alle limitiert auf Oberliga. Manche nicht einmal das. Gut war nur der Support der HSV Anhänger.

My Image

Dennis Diekmeier war der wohl ligaschnellster Aussenverteidiger beim großen HSV, aber seine limitiertheit am Ball und wenig Spielübersicht lassen ihn schlecht aussehen. Schnelligkeit ist überhaupt nur im Spiel nach vorne von besonderer Bedeutung. Abwehr fängt nicht erst an wenn der Gegner schnell über die Aussen kommen will, das ist viel zu kurz gedacht. Trotz mittlerweile mehrfacher Wiederho [...]
Dennis Diekmeier war der wohl ligaschnellster Aussenverteidiger beim großen HSV, aber seine limitiertheit am Ball und wenig Spielübersicht lassen ihn schlecht aussehen. Schnelligkeit ist überhaupt nur im Spiel nach vorne von besonderer Bedeutung. Abwehr fängt nicht erst an wenn der Gegner schnell über die Aussen kommen will, das ist viel zu kurz gedacht. Trotz mittlerweile mehrfacher Wiederholung das der der Heider SV keine 4er Kette spielt, er spielt sie seit Saisonbeginn gegen den Ball, das nur mal am Rande. Jegliche Kritik geht hier mal wieder ins Leere. Das heisst nicht das keine Kritik anzubringen wäre, aber doch bitte auch mal die Verhältnisse und Ziele beider Vereine dabei im Auge behalten. Danke

My Image

Ich hatte das Spiel der U23 gegen Schenefeld vorgezogen. Da war Leidenschaft von den Jungs des Heider SV zu sehen. Spieler wie Sinzel, Kosuck, Peters, Kieselbach wären eine sehr gute Alternative für Mittelfeld und Sturm der Ligamannschaft. Da frage ich mich wieso jetzt ein Mittelfeldspieler von Brunsbüttel geholt wird. Da hat man ein Überangebot. Gibt aber auch in U23 keine guten Abwehrspieler [...]
Ich hatte das Spiel der U23 gegen Schenefeld vorgezogen. Da war Leidenschaft von den Jungs des Heider SV zu sehen. Spieler wie Sinzel, Kosuck, Peters, Kieselbach wären eine sehr gute Alternative für Mittelfeld und Sturm der Ligamannschaft. Da frage ich mich wieso jetzt ein Mittelfeldspieler von Brunsbüttel geholt wird. Da hat man ein Überangebot. Gibt aber auch in U23 keine guten Abwehrspieler, die SH-Liga oder Regionalligatauglich sind. Schnelle athletische Abwehrspieler gibt es in Dithmarschen nur 1 oder 2.

My Image

Wer diese Saison, inklusive Vorbereitungsspielen verfolgt hat, sieht, dass zumindest Sinzel, Kieselbach und Peters definitiv ( noch ) keine Verstärkung für die Ligamannschaft sind.

Bei Kosuck kann man abwarten.

My Image

Habe mir die Fahrt nach Lübeck erspart und Spiel auf Sporttotal Live verfolgt. Auch im 20. Spiel kein System erkennbar. Hintermannschaft unterirdisch schlecht. Wieso ein junger Keeper verheizt wurde sollte Herr Beiroth mal erklären. Auch seine Kaderzusammenstellung ist zu hinterfragen. Einige Spieler gingen 90 Minuten lang spazieren. Nicht ein einziger der Spieler hat das Format für diese Liga. [...]
Habe mir die Fahrt nach Lübeck erspart und Spiel auf Sporttotal Live verfolgt. Auch im 20. Spiel kein System erkennbar. Hintermannschaft unterirdisch schlecht. Wieso ein junger Keeper verheizt wurde sollte Herr Beiroth mal erklären. Auch seine Kaderzusammenstellung ist zu hinterfragen. Einige Spieler gingen 90 Minuten lang spazieren. Nicht ein einziger der Spieler hat das Format für diese Liga. Der Abstieg wird für sie eine Erlösung sein.

My Image

Also ich muss sagen, das war ein Offenbarumgseid sondergleichen.
Das war absolut unter aller Kanone.
Die Fans haben gezeigt, dass sie trotzdem hinter den Jungs stehen.

My Image

Hallo 80mioBundestrainer, die Limitiertheit am Ball kommt ja bei den von mir kritisierten Abwehrspielern zu deren fehlender Schnelligkeit noch hinzu. Gestern führten doch Stockfehler zu mehreren Gegentoren. Sie werden von schnellen Angreifern immer wieder überlaufen. Bringen auch im Spiel nach vorne nichts, weil zu langsam und keine Technik. Hat auch nichts mit Lübeck zu tun, denn keine anderen [...]
Hallo 80mioBundestrainer, die Limitiertheit am Ball kommt ja bei den von mir kritisierten Abwehrspielern zu deren fehlender Schnelligkeit noch hinzu. Gestern führten doch Stockfehler zu mehreren Gegentoren. Sie werden von schnellen Angreifern immer wieder überlaufen. Bringen auch im Spiel nach vorne nichts, weil zu langsam und keine Technik. Hat auch nichts mit Lübeck zu tun, denn keine anderen Mannschaft bekam von Lübeck solche Packungen. Das gilt auch für die defensiven Mittelfeldspieler.

My Image

20 Saisonspiele. Hass 2 Tore, Hardock 0 Tore. Beide sind 32 Jahre alt. Da hätte ich den jungen Wilden Sinzel 21, Kosuck 21 und Peters 20 den Vorzug gegeben. Weniger Tore hätten die sicher nicht gemacht. Das Trainerduo macht mit den älteren Spielern Quade, Hass und Hardock den gleichen Fehler wie Löw bei der WM. Die Verantwortlichen beim HSV mit ihrer Jobgarantie vor der Saison den gleichen Feh [...]
20 Saisonspiele. Hass 2 Tore, Hardock 0 Tore. Beide sind 32 Jahre alt. Da hätte ich den jungen Wilden Sinzel 21, Kosuck 21 und Peters 20 den Vorzug gegeben. Weniger Tore hätten die sicher nicht gemacht. Das Trainerduo macht mit den älteren Spielern Quade, Hass und Hardock den gleichen Fehler wie Löw bei der WM. Die Verantwortlichen beim HSV mit ihrer Jobgarantie vor der Saison den gleichen Fehler wie der DFB vor der WM.

My Image

Richtig.
Lustloser Auftritt besonders von Selcuk und Momo.
Wie man besinders Momo aufstellen konnte ist mir schleierhaft.
...
Der Support der gut ca 100 mitgereiisten Fans war absolut top

My Image

Beiroth & Dethlefs verstehen anscheinend auch immer noch nicht, dass es in erster Linie darum gehen sollte weniger Tore zu kassieren, Altona hat es gestern vorgemacht. Es wird immer wild vorne angelaufen und man dann ist bereits nach 10 Minuten das Spiel verloren. Lieber mal hinten dicht machen und sich auf das Verteidigen beschränken.
Dazu die ständigen Torwartwechsel, gibt es bei keinem a [...]
Beiroth & Dethlefs verstehen anscheinend auch immer noch nicht, dass es in erster Linie darum gehen sollte weniger Tore zu kassieren, Altona hat es gestern vorgemacht. Es wird immer wild vorne angelaufen und man dann ist bereits nach 10 Minuten das Spiel verloren. Lieber mal hinten dicht machen und sich auf das Verteidigen beschränken.
Dazu die ständigen Torwartwechsel, gibt es bei keinem anderen Verein der Liga in der Form. Zu guter Letzt auch noch fragwürdige Aufstellungen, von Spielern die seit Wochen außer Form sind. ...

My Image

Richtig beschrieben.
Man kann nur hoffen, dass sie gegen 96 was holen.
In der Winterpause ist bedarf an Neuzugängen. Einige brauchen ne Denkpause

My Image

du vielleicht auch?

My Image

Wieso ich?
Ich steh zum HSV und vetteidige ihn, wo ich nur kann.

My Image

Der HSV hat immer noch 15 Punkte geholt. Eigentlich unglaublich, wenn man sieht wie chancenlos sie in Lübeck, Weiche, Kiel, Norderstedt, HSV II oder auch gegen Wolfsburg waren. Rehden und Werder dann auch. Speziell auswärts kommen die Schwächen sehr zum Vorschein. Wenn es mit dem Klassenerhalt was werden soll, geht es nur über knüppelharte Abwehr. Un Heim, sowie in Auswärtsspielen. 61 Gegent [...]
Der HSV hat immer noch 15 Punkte geholt. Eigentlich unglaublich, wenn man sieht wie chancenlos sie in Lübeck, Weiche, Kiel, Norderstedt, HSV II oder auch gegen Wolfsburg waren. Rehden und Werder dann auch. Speziell auswärts kommen die Schwächen sehr zum Vorschein. Wenn es mit dem Klassenerhalt was werden soll, geht es nur über knüppelharte Abwehr. Un Heim, sowie in Auswärtsspielen. 61 Gegentore sprechen eine eindeutige Sprache und werden dem HSV dann am Ende den .möglichen Klassenerhalt kosten

My Image

Die hohe Zahl der Gegentore liegt eindeutig an der den Spielern des HSV von den Coaches vorgegebenen falschen Spielweise. Es wird viel zu hoch verteidigt und die Abwehrspieler stehen dabei zu weit weg von den Gegenspielern. Das gleiche Problem im Mittelfeld, auch da stehen die HSV-Spieler zu weit weg von den Gegenspielern. Richtige Spielweise im Abstiegskampf wäre sich bis zur Mittellinie zurück [...]
Die hohe Zahl der Gegentore liegt eindeutig an der den Spielern des HSV von den Coaches vorgegebenen falschen Spielweise. Es wird viel zu hoch verteidigt und die Abwehrspieler stehen dabei zu weit weg von den Gegenspielern. Das gleiche Problem im Mittelfeld, auch da stehen die HSV-Spieler zu weit weg von den Gegenspielern. Richtige Spielweise im Abstiegskampf wäre sich bis zur Mittellinie zurück zu ziehen. Die 2 Stürmer auch erst kurz vor der eigenen Hälfte bei Ballbesitz des Gegners die Gegenspieler anlaufen zu lassen. Enge Manndeckung in der Abwehr und nach Möglichkeit auch im Mittelfeld. So machen es die anderen im Abstiegskampf steckenden Vereine. Deshalb haben diese deutlich weniger Gegentore bekommen. Vorne 2 schnelle Stürmer mit denen man Konterfussball spielen kann. Da bieten sich an Hass und Kosuck oder Kosuck und Sinzel an. Nach Möglichkeit im Januar Verstärkungen für die Abwehr verpflichten.

My Image

Sehe ich auch so!
Zwar halte ich viel vom Trainergespann, aber was sie bei Aufstellung und taktischer Ausrichtung geritten haben mag, bleibt tatsächlich rätselhaft.
Auf der Lohmühle gegen eine schnell das Mittelfeld überbrückende Spitzenmannschaft so hoch in der Vereidigung zu stehen, zeugt von Übermut oder Naivität, gleicht auf jeden Fall einem fußballerischen Suizid. Dazu dann no [...]
Sehe ich auch so!
Zwar halte ich viel vom Trainergespann, aber was sie bei Aufstellung und taktischer Ausrichtung geritten haben mag, bleibt tatsächlich rätselhaft.
Auf der Lohmühle gegen eine schnell das Mittelfeld überbrückende Spitzenmannschaft so hoch in der Vereidigung zu stehen, zeugt von Übermut oder Naivität, gleicht auf jeden Fall einem fußballerischen Suizid. Dazu dann noch diese individuellen Schnitzer!?!
Den Lübeckern wurde es wohl selten so leicht gemacht, zu Toren zu kommen!
Das Ganze kam mir vor wie ein Boxkampf zwischen Schwer- und Federgewicht: Der HSV tänzelte und versuchte zu schlagen, ohne wehtun zu können; der VfB ließ Heide am ausgestreckten Arm verhungern und schaute alle fünf Minuten auf die Uhr: Dann wollen wir mal wieder ... einen Wirkungstreffer landen! Zack!!
Die Tormusik (Chelsea Digger) mochte ich mal, jetzt kann ich sie nicht mehr hören ...
Ich sehe das auch so wie etliche andere: Auswärts muss man gegen spielerisch klar überlegene Mannschaften ( d.h. alle) Beton anrühren, die Räume eng machen und den Spaß am Spielen nehmen ; vorne muss halt der liebe Gott helfen!
So hat mancher schon überraschend Punkte geholt (siehe Altona in Drochtersen); aber so wie am Freitag kann es nicht gehen!
Bei H96 hat übrigens Chr. Schulz gespielt und zwei Tore gemacht .

My Image

Ja gut, dann stellst du dich hinten rein, aber ganz ehrlich, gegen eine Mannschaft wie Lübeck fängst du dir dann auch früher, oder später 3,4 Stück.
Die Idee war vermutlich, den Gegner vom Tor fern zu halten, gut, das ging, nicht zuletzt durch haarsträubende Patzer gründlich daneben.
Gut, ist passiert, die Punkte müssen dann gegen die direkte Konkurrenz geholt werden, ob es dann re [...]
Ja gut, dann stellst du dich hinten rein, aber ganz ehrlich, gegen eine Mannschaft wie Lübeck fängst du dir dann auch früher, oder später 3,4 Stück.
Die Idee war vermutlich, den Gegner vom Tor fern zu halten, gut, das ging, nicht zuletzt durch haarsträubende Patzer gründlich daneben.
Gut, ist passiert, die Punkte müssen dann gegen die direkte Konkurrenz geholt werden, ob es dann reicht wird sich zeigen.
Immerhin hat man finanziell kein Kamikaze betrieben, ist doch auch was wert.

My Image

Nun ja kann man auch denken was man will drüber. Im Endeffekt wird im Sport immer nach Ergebnissen gedacht und nicht über die Finanzen. Wenn sie die Klasse halten ist alles gut, sollten sie absteigen wird trotzdem alles in Frage gestellt. Da hilft auch das Finanzielle, was eh keiner von uns beurteilen kann, nicht. Ich würde mir weniger Klatschen wünschen, denn die zehren mehr an der Moral als [...]
Nun ja kann man auch denken was man will drüber. Im Endeffekt wird im Sport immer nach Ergebnissen gedacht und nicht über die Finanzen. Wenn sie die Klasse halten ist alles gut, sollten sie absteigen wird trotzdem alles in Frage gestellt. Da hilft auch das Finanzielle, was eh keiner von uns beurteilen kann, nicht. Ich würde mir weniger Klatschen wünschen, denn die zehren mehr an der Moral als alles andere. Und man braucht auswärts nicht regelmäßig 5-7 Stück kriegen. Schafft ein HSC Hannover auch. Um Fußball spielen geht es in solchen Situationen nicht mehr, sondern Ergebnisse und da hilft auch mal eine knappe Niederlage gegen die Topteams. Aber letztlich muss dann jeder Trainer selbst entscheiden welche Taktik er vorgibt.

My Image

Die Auswärtsklatschen bei den Top Teams der Liga zerren nicht an der Moral. Gepunktet wird bei den wichtigen Spielen der Saison, das hält die Moral der Truppe hoch.

My Image

Ich war nach langer Zeit auch mal wieder beim HSV bzw. mit in Lübeck... und ich muss sagen, ich teile die Meinung aller hier nicht. Ich finde der HSV hat sich gut geschlagen, immer gekämpft und nie aufgegeben. Ein knapper Sieg für Lübeck wäre wohl gerecht gewesen, 7 Tore sind auf jeden deutlicher als das Spiel. Man sollte mal versuchen eventuell einen Nichtabstieg am grünen Tisch zu erreiche [...]
Ich war nach langer Zeit auch mal wieder beim HSV bzw. mit in Lübeck... und ich muss sagen, ich teile die Meinung aller hier nicht. Ich finde der HSV hat sich gut geschlagen, immer gekämpft und nie aufgegeben. Ein knapper Sieg für Lübeck wäre wohl gerecht gewesen, 7 Tore sind auf jeden deutlicher als das Spiel. Man sollte mal versuchen eventuell einen Nichtabstieg am grünen Tisch zu erreichen. Immerhin hat man die beste Kämpfermannschaft der Liga und zudem noch die lautesten Fans. Eventuell kann man damit ja auf Nichtabstieg plädieren.

Sport Frei!

My Image

Das wäre mal was... Hauptsache drin bleiben egal wie.
Hoffe der Vfb greift hart durch und schmeisst die Pyroidioten rsus

My Image

@Retep S.
Ein knapper Sieg für Lübeck wäre gerecht gewesen? OK?

My Image

Hallo Sportfreunde
ich habe nach dieser deftigen Niederlage mal abgewartet was so alles geschrieben wird in diesem Forum. Ich bin doch überrascht, das selbst die großen Kritiker sehr defensiv mit Ihrer Kritik geblieben sind.
Ich bleibe dabei, dieser Verein und diese Mannschaft zeigen eine großartige Moral. Sie sind die Mannschaft mit den meißten Gegentoren dh.mit der schlechtesten Abwe [...]
Hallo Sportfreunde
ich habe nach dieser deftigen Niederlage mal abgewartet was so alles geschrieben wird in diesem Forum. Ich bin doch überrascht, das selbst die großen Kritiker sehr defensiv mit Ihrer Kritik geblieben sind.
Ich bleibe dabei, dieser Verein und diese Mannschaft zeigen eine großartige Moral. Sie sind die Mannschaft mit den meißten Gegentoren dh.mit der schlechtesten Abwehr und vielleicht auch mit dem schlechtesten Sturm. Aber sie sind die Mannschaft mit dem größten Herzen am richtigen Fleck. Mit der größten Leidenschaft alles zu geben auf dem Platz. Sie haben mit Altona und Lübeck die geilsten FANS.
Auch wenn es nicht reichen sollte, nutzt jede Minute und seid Stolz auf diese Mannschaft und feuert Sie an und macht Werbung für dieses Team.
Ich weiß man möchte manchmal den Hinterausgang nehmen, weil man es nicht erträgt eine Mannschaft zu unterstützen die gearde 0:7 oder 0:5 verloren hat. Aber das
sollte doch total egal sein. Ihr müsst Sie jetzt unterstützen lautstark. Ihr Alle nicht nötig, sondern unterstützt so gut es geht die Mannschaft. Und macht Werbung und bringt Leute mit.
Ich danke Euch
und wünsche Euch Allen eine schöne vorweihnachtliche Zeit.
LG
Jan der Wedemärker

My Image

Die großen Kritiker brauchen ja auch nicht offensiv zu werden, denn dass Elend hat, bis auf Retep S., jeder auf dem Platz gesehen.

My Image

Also die mitgereisten Fans haben auf derLohmühle alles gegeben und das Jungs auch nach dem 0-7 gefeiert

My Image

wer so tolle Fans wie uns hat, hat der nicht schon alles?
Scheiss aus den Klassenerhalt, der uns wahrscheinlich durch die paar Fehlentscheidungen bei den Unentschieden durch die Lappen gegangen ist :/

Sport Frei!

My Image

Nö, den Klassenerhalt packen wir

(Keine Antwort)

Dein Kommentar