background
Uhr ·

Internationales Turnier bei den Itzehoe Eagles 

Trainer Pat Elzie steckt mit den Itzehoe Eagles in den Vorbereitungen auf die Zweitliga-Saison. Foto: Jensen

Nach einer Mitteilung des Vereins

Stark besetztes Turnier bei den Eagles Die Vorbereitung auf die neue Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga geht in die heiße Phase – und gleich zwei Mal sind die Itzehoe Eagles an diesem Wochenende in eigener Halle zu sehen. Zu ihrem Turnier erwarten sie die WWU Baskets Münster, die Eisbären Bremerhaven und Horsens IC aus Dänemark. 

Schon während der Woche stand ein Testspiel an gegen die Twisters aus Rendsburg, die eine Klasse tiefer in der 1. Regionalliga spielen. Davon war zunächst nichts zu sehen: Einige Eagles-Spieler kamen direkt von der Arbeit, andere hatten vorher an der Kondition gearbeitet. „So hat es auch angefangen“, sagte Coach Patrick Elzie. Sein Team war nicht spritzig genug, verteidigte schlecht und unterschätzte die Rendsburger, die das gern ausnutzten. Zur Halbzeit stand es 45:41 für die Eagles, dann brachte Elzie seine jungen Spieler: „Das hat besser geklappt, sie haben mehr Druck gemacht“, stellte der Coach fest. 

Rendsburg hatte es nun deutlich schwerer und verlor viele Bälle, am Ende stand es 83:60 für die Gastgeber. Doch wichtiger als das Ergebnis sei in der Vorbereitung, sich täglich zu verbessern, so Elzie. Dafür werden die Hürden am Wochenende wieder höher: „Es ist eine tolle Gelegenheit für die Fans, Basketball auf hohem Niveau zu sehen.“ Die erste Partie des Heimturniers im Sportzentrum am Lehmwohld bestreiten um 16 Uhr der dänische Spitzenklub Horsens und die Eisbären Bremerhaven, die gerade aus der Basketball-Bundesliga abgestiegen sind. 

Für die Eagles-Fans eine gute Gelegenheit für ein Wiedersehen: Adrian Breitlauch spielt weiterhin für die Eisbären. Um 19 Uhr treffen die Eagles auf die WWU Baskets Münster, die in der vergangenen Saison die Hauptrunde der Nordgruppe der ProB gewannen. „Ich wollte, dass wir vor der Saison starke Gegner haben“, sagt Elzie. Auch mit einer Niederlage könne man viel gewinnen – aber gegen Münster will der Coach schon ein wenig den Ernstfall proben und die Spielzeit nicht mehr so gleichmäßig verteilen wie zuletzt. Denn drei Wochen vor Saisonbeginn müsse sich die Rotation festigen, dennoch überwiegt noch der Testspiel-Charakter: „In erster Linie wollen wir guten Basketball zeigen und weitere Fortschritte machen.“ 

Am Sonntag geht es um 12.30 Uhr mit dem Aufeinandertreffen der Verlierer vom Sonnabend weiter. Das Finale beginnt um 15 Uhr. Auf das sonst bei Eagles-Spielen übliche Rahmenprogramm wird verzichtet bis auf ein reduziertes Catering. Es gibt nur Tagestickets für 8 Euro, ermäßigt 4 Euro. Die Kasse öffnet jeweils eine Stunde vor dem ersten Spiel – dort startet dann auch der Verkauf der Dauerkarten für die kommende Zweitliga-Saison.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar