background
Uhr ·

Itzehoe Eagles gewinnen in Bochum

Einstand gelungen: Kevin Mickle erzielte in Bochum 17 Punkte für die Eagles.

Nach einer Mitteilung des Vereins

Ausrufezeichen der Itzehoe Eagles: In der   2. Basketball-Bundesliga ProB hat das Team von Patrick Elzie beim VfL Bochum die Punkte mitgenommen. Die Itzehoer siegten 76:71 (15:11, 22:22, 21:16, 18:23). 

Eine starke Teamleistung war die Basis für den Erfolg. Und eine sehr gute Verteidigung. In vielen Partien dieser Saison war sie die Achillesferse der Eagles, jetzt funktionierte sie erneut zur vollen Zufriedenheit des Coaches. „Richtig stolz“ war Elzie auf sein Team. „Die Verteidigung war in den letzten beiden Spielen deutlich besser.“ 

Mit einer Zonendefense begannen die Eagles in Bochum und überraschten den Tabellendritten damit. Selbst hatten die Itzehoer allerdings auch Probleme beim Punkten, so ging es mit nur leichten Vorteilen durch das erste Viertel. Als die Gastgeber im zweiten Abschnitt eine bessere Phase hatten und beim 24:22 (15. Minute) erstmals in Führung gingen, zeigten die Eagles eine weitere Qualität: Sie bewahrten die Ruhe. 

Die Begegnung blieb eng, doch die Gäste fanden immer wieder die nötige Antwort. Thorben Haake war mit drei Dreiern in der ersten Halbzeit zur Stelle, Flavio Stückemann traf kurz vor dem Wechsel zwei Mal von außen. Lars Kröger sorgte für den 37:33-Halbzeitstand. Sicheres Spiel hatte Elzie von seinem Team sehen wollen – das gelang mit nur sechs Ballverlusten in der ersten Hälfte. Manche hätten keinen guten Tag erwischt, dafür seien aber andere wie Haake oder Kröger in die Bresche gesprungen. 

Auch die Bankspieler, die nicht zum Einsatz kamen, waren voll im Spiel und feuerten die Kollegen an: „Es war schön zu sehen, dass die Mannschaft intakt ist“, freute sich Elzie. Und Kevin Mickle? Der amerikanische Neuzugang hatte dank der Unterstützung durch die Ausländerbehörde des Kreises und die Agentur für Arbeit rechtzeitig die Spielberechtigung bekommen. Das zahlte sich aus: Mickle zeigte laut Elzie „ein sehr gutes erstes Spiel“ und trug 17 Punkte zum Erfolg bei. 

Das dritte Viertel verlief zunächst ähnlich wie die ersten beiden. Nachdem die Gastgeber in der 27. Minute auf 49:47 verkürzt hatten, nahm Elzie die Auszeit. Danach war es Stückemann, der seine Mannschaft mit fünf Punkten und einer Vorlage für Mickle auf Kurs brachte, vor dem letzten Viertel stand es 58:49. Es sollte noch besser kommen: Die Gäste spielten weiter überlegen, Johannes Konradt traf, sechs Minuten vor dem Ende führten die Eagles 71:56. 

Die Entscheidung war das noch nicht. Nach gelungenen Offensivaktionen witterten die Bochumer ihre Chance und kamen Punkt um Punkt heran. Gut eine Minute vor Schluss war die Führung auf drei Punkte geschrumpft, doch erneut übernahm Konradt erfolgreich die Verantwortung. „Er ist momentan in sehr guter Verfassung“, lobte Elzie. 

Bochum traf zum 74:71 – und hatte nach einem Offensivfoul von Stefan Schmidt 20 Sekunden vor Schluss plötzlich die Chance zum Ausgleich. Die vereitelte die Eagles-Verteidigung, die keinen Wurf der Gastgeber zuließ. Von der Freiwurflinie sicherte Haake den Sieg. Der sei nicht unbedingt zu erwarten, aber sehr wichtig gewesen, sagte Elzie. In der Tabelle sind die Teams an diesem Spieltag noch enger zusammengerückt, um so wertvoller ist der Auswärtscoup beim bisherigen Dritten: „In Bochum zu gewinnen, schaffen nicht alle Teams.“ 

Im Dezember haben die Eagles die Chance, bei drei Heimspielen weiter vorzurücken. Zum Auftakt geht es kommenden Sonnabend gegen die BSW Sixers. 

Itzehoe Eagles: Flavio Stückemann (19, 3 Dreier, 5 Assists), Kevin Mickle (17, 2 Dreier), Johannes Konradt (17, 2 Dreier, 7 Rebounds), Thorben Haake (11, 3 Dreier), Lars Kröger (8), Stefan Schmidt (2, 9 Rebounds), Fabio Galiano (2), Erik Nyberg, Tim Lang, Lucas Wilke, Joachim Feimann, Leon Hutter.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.