background
Uhr ·

Itzehoer Heimspieltag gegen Münster

Pat Elzie und die Itzehoe Eagles stehen vor einer weiteren reizvollen Aufgabe. Foto: Jensen

Nach einer Mitteilung des Vereins

Sonntag statt Sonnabend. Zum zweiten Mal in dieser Saison nach dem vierten Advent sind die Itzehoe Eagles in eigener Halle zu ungewohnter Zeit gefordert. Sonntag um 17 Uhr empfangen sie in der   2. Basketball-Bundesliga ProB die WWU Baskets Münster. 

Der Aufsteiger sei eine Topmannschaft, die in allen Bereichen ausgeglichen und sehr gut besetzt sei, sagt Eagles-Coach Patrick Elzie. Münster stehe zu Recht oben, derzeit ist das Flaggschiff des Universitäts-Basketball-Clubs Dritter. 

In der Studentenstadt boomt der Basketball: Mehr als 2700 Zuschauer verfolgten am vergangenen Wochenende den Sieg in letzter Sekunde gegen die Iserlohn Kangaroos. „Die wissen, wie man knappe Spiele gewinnt“, sagt Elzie. 

Allerdings gelang das dem Gegner nicht immer: Im Hinspiel in Münster siegten die Eagles durch einen Korb von Kapitän Stefan Schmidt Sekunden vor Schluss mit 77:76. Dennoch: Mit acht Siegen aus den vergangenen zehn Partien seien die Baskets das heißeste Team der Liga. Gegen die Eagles kassierten die Münsteraner ihre einzige Heimniederlage, die Auswärtsbilanz ist mit zwei Siegen und fünf Niederlagen bisher weniger berauschend. 

In dieser Hinsicht stehen die Eagles besser da, dafür machen die Heimspiele Sorgen: Eine Negativbilanz hat außer ihnen nur das Schlusslicht Essen. Das müsse sich ändern, so der Coach. Mit einem Sieg wollen die Itzehoer am Sonntag die Statistik ausgleichen und nach dem wichtigen 78:72 zum Jahresauftakt bei den BSW Sixers den nächsten Schritt Richtung Playoffs machen. „Ich hoffe, dass wir uns jetzt zu Hause so gut präsentieren können wie auswärts“, sagt Elzie. Seine Zuversicht ist groß: Auch in den vorigen Heimspielen habe das Team meist gut gespielt, aber in entscheidenden Phasen Fehler gemacht. 

Was er im Training sah, gefiel dem Trainer: „Wir sind bereit.“ Das gilt endlich auch wieder für den Litauer Justinas Zirlys, der nach langer Pause wegen Knieproblemen auflaufen soll. Er bringe nicht nur Energie und große Athletik unter dem Korb mit, sondern sei nach den frustrierenden Wochen an der Seite besonders heiß auf das Spiel, sagt Elzie: „Justinas wird Gas geben.“ 

Im Rahmenprogramm geht es in der Halbzeitpause hoch hinaus: Zu Gast sind die Trampolinturner aus dem Sport-Club Itzehoe. Die Tageskasse öffnet um 15.30 Uhr.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.