background
Uhr ·

Lägerdorf müht sich vergebens

Der TSV Lägerdorf und der Heider SV treffen sich am Mittwoch in Lägerdorf zum Oberliga-Punktspiel. Foto: Jensen

VfR Neumünster mit standesgemäßem Sieg

Am Oberliga-Sonntag fuhr der VfR Neumünster einen standesgemäßen Erfolg gegen den überforderten Nachbarn aus Wankendorf ein. Der TSV Lägerdorf strengte sich gegen den TSV Schilksee vergeblich an. 

Holstein Kiel II – PSV Neumünster 3:0 (1:0) 

Die Holstein-Reserve vergrößerte die Sorgen des PSV.

Schiedsrichter: Jannik-Alexander Schapals (Schönberg); Zuschauer: x. Tore: 1:0 Baerendt (29.), 2:0 Alt (70.), 3:0 Braun (71.). 

VfR Neumünster – TSV Wankendorf 5:0 (1:0)

Im Vorwege hatten sich die Wankendorfer verärgert gezeigt, dass der VfR einer Vorverlegung nicht zugestimmt hatte. Den erwartet deutlichen Sieg trug der Gastgeber davon, dessen Tore überwiegend aber erst in der letzten halben Stunde fielen.

Schiedsrichter: Patrick Petersen-Lund (Hartenholm); Zuschauer: 250. Tore: 1:0 Bilgen (9.), 2:0 Bilgen (60.), 3:0 Barrie (65.), 4:0 Blunck (72.), 5:0 Bilgen (77.).

TSV Lägerdorf – TSV Schilksee 0:2 (0:0)

In der Schlussviertelstunde in Überzahl, reichte es für die Steinburger dennoch nicht.

Schiedsrichter: Yannick Meyer (Bad Schwartau); Zuschauer: 206. Tore: 0:1 Jakubowski (59.), 0:2 Iwers (87., Foulelfmeter9.

Gelb-Rote Karte: Jastrzembski (Schilksee (78.).



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar