background
Uhr ·

Marne/Brunsbüttel baut Führung aus

Applaus: Torsten Rill, Trainer der HSG Marne/Brunsbüttel. Archivfoto: Jensen

Nur einmal gespielt, aber doppelt gewonnen: Weil Verfolger HSG Tarp/Wanderup überraschend dem TSV Hürup II unterlag, wuchs der Vorsprung der HSG Marne/Brunsbüttel mit dem 25:22 bei der HSG Ohrstedt/Ostenfeld-Wittbek-Winnert in der Schleswig-Holstein-Liga wieder auf drei Punkte an. Zur Pause hatten die Dithmarscher Handballer sogar mit 15:10 geführt, mehr als 40 Minuten der Partie vorne gelegen.

HSG Ohrstedt/Ostenfeld-Wittbek-Winnert: Janssen, Jensen - Südhoff (2), Clausen, Jacobs, Mirco Lorenzen (2), Petersen 83), Sokoll (2), Hansen (2/1), Melf Peter Lorenzen (3), Schnettler (8/2), Fuchs.

 HSG Marne/Brunsbüttel: Masannek, Möllers - Waller (1), Friedrichs (2), Prüß (3), Peters, Andritter-Witt (7), Maaß, Stukenbrock (2/1), Diederich (1), Wöhst (5), Wiese (2), Hansen (2).

Schiedsrichter: Daas/Michaelsen (Flensburg); Zuschauer: 110.

Zeitstrafen: Ohrstedt drei - Marne/Brunsbüttel zwei.

Rote Karte: Clausen (41., nach der dritten Zeitstrafe).

Spielfilm: 1:0 (6.), 2:1 (8.), 2:4 (10.), 4:4 (12.), 4:5 (12.), 7:5 (18.), 7:10 (23.), 9:12 (26.), 10:12 (27.), 10:15 - 12:15 (37.), 12:16 (37.), 15:18 (42.), 15:20 (44.), 17:20 (46.), 17:22 (49.), 19:24 (53.), 19:25 (56.), 22:25.

Mehr in unserer Montag-Zeitung vom 9. Dezember.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.