background
Uhr ·

Marne/Brunsbüttel vergibt Siebenmeter

Die HSG Marne/Brunsbüttel musste sich beim Spitzenreiter in Hohn knapp geschlagen geben. Archivfoto: Jensen

Knappe Niederlage beim Spitzenreiter

Dem Schleswig-Holstein-Ligisten HSG Marne/Brunsbüttel gelang es, dem Spitzenreiter Schweißperlen auf die Stirn zu treiben. Es reichte aber nicht, um vor gut 200 Zuschauern in der Werner-Kuhrt-Halle einen oder beide Punkte aus Hohn mitzunehmen. Die HSG Eider Harde kam nach dem 25:23 (13:11) dem Aufstieg in die Oberliga ein weiteres Stück näher.

Die Dithmarscher hofften nach 56 Minuten auf den Anschluss, vergaben allerdings einen weiteren Siebenmeter, insgesamt waren es drei. Dennoch gelang der Treffer zum 22:23. Doch in den letzten 100 Sekunden baute Eider Harde seinen Vorsprung noch einmal aus.

HSG Eider Harde: Warnecke - Drecke, Möller (4), Oettershagen (1), Fröhlich, Hohnsbehn (2), Brown, Gosch (7/4), Mumm (7), Greve, Rohwer (4).

HSG Marne/Brunsbüttel: Burchert, Butzek - Rill, Waller (3), Prüß, Pohlmann (5/1), Andritter-Witt (2), Maaß, Stukenbrock (1/1), Tschritter (6/1), Heller (1), Diederich (1), Wiese (4), Hansen.

Schiedsrichter: Schmich/Wall (Ellerau).

Zuschauer: 209.

Zeitstrafen: Eider Harde 6 - Marne/Brunsbüttel 5.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar