background
Uhr ·

Marne/Brunsbüttel verliert beim Drittletzten

Schwacher Trost: Stefan Pohlmann war mit vier Treffern zweitbester Schütze der HSG Marne/Brunsbüttel bei der Niederlage in Brestedt. Foto: Jensen

Das war eine bittere Niederlage. Mit einem 24:26 kehrten die Handballer der HSG Marne/Brunsbüttel vom Spiel beim Bredstedter TSV heim. Die Nordfriesen kletterten damit auf den viertletzten Platz der  Schleswig-Holstein-Liga. Ihr Gast, der zur Pause noch mit 14:12 geführt hatte, steckt auf Platz sieben fest und kann die vor ihm liegenden Mannschaften nicht mehr erreichen. Nun muss der Blick nur noch nach hinten gehen.

Bredstedter TSV: Alexander Görtzen, Hansen - Marc Görtzen (4), Hensen (3), Nils Peter Carl, Kordtomeikel, Ilgner (2), Kotzan (2), Petersen (2), Voigt (5), Sörensen (6/4), Kwoka, Hauke Carl (2).

HSG Marne/Brunsbüttel: Burchert, Butzek - Rill (2), Waller, Prüß (1), Pohlmann (4), Maaß (2), Tschritter (4/2), Heller, Diederich (3), Wiese (7), Hansen (1).

Schiedsrichter: Daas/Michaelsen (Flensburg); Zuschauer: 80.

Zeitstrafen: zwei - vier.

Spielfilm: 0:1 (1.), 1:1 (5.), 1:4 (9.), 4:6 (16.), 4:10 (20.), 7:10 (22.), 9:11 (25.), 10:14 (29.) - 13:14 (33.), 15:16 /37.), 15:19 (42.), 18:22 (48.), 22:22 (51.), 22:23 (52.), 25:23 (58.), 25:24 (59.).



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar