background
Uhr ·

Marne/Brunsbüttel verpasst Viertelfinale

Wieder in Bietigheim: Doch das Aus in der Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft konnte  Marie Pfleiderer  nicht verhindern. Die Jugend-Nationalspielerin verletzte sich sogar möglicherweise erheblich. Foto: Wolff

Bietigheim folgt Leverkusen in die K.o.-Runde

Die Sporthalle am Viadukt in Bietigheim ist kein gutes Pflaster für die A-Jugend-Handballerinnen der HSG Marne/Brunsbüttel. Hatten sie im Januar bereits gegen den Gastgeber verloren, so gab es auch am letzten Zwischenrunden-Spieltag eine Niederlage. Schon vor dem abschließenden Spiel zwischen der SG BBM Bietigheim und dem HC Leipzig hatten die Dithmarscherinnen nach dem 25:32 (16:16) gegen Bayer Leverkusen alle Chancen eingebüßt.

Bayer Leverkusen, im vergangenen Jahr beim Final Four Halbfinalgewinner gegen Marne/Brunsbüttel und späterer Zweiter der Deutschen Meisterschaft, setzte sich mit einem Zwischenspurt vom 23:22 zum 28:22 in acht Minuten bis zur 53. Minute ab. Bayer 04 beendete die Zwischenrundengruppe 3 als Sieger. Platz zwei ging an die SG BBM Bietigheim nach einem 34:26 über den HC Leipzig. 

HSG Marne/Brunsbüttel: Zietz, Bülow - Fahl (5/1), Krause, Herms (2), Kollmer (4), Olf (5/2), Loitz, Pfleiderer (6/6), Loczenski, Asmussen (3).

Bayer Leverkusen: Vogel, Humpert - Holste (10), Sold, Teusch (1), Leuchter (2), Terfloth (2), Cormann (2), Hinkelmann, Polsz (12/5), Thiwissen (1), Lenzen, Tesche (2).

Schiedsrichter: Bona/Frank.

Zuschauer: 75 in der Sporthalle am Viadukt in Bietigheim.

Zeitstrafen: HSG Marne/Brunsbüttel 4 - Bayer Leverkusen 6.

Mehr in der gedruckten Montagausgabe vom 2. März.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

My Image

Ist denn mittlerweile mehr über die Verletzungen unser Spielerinnen bekannt?

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.