background
Uhr ·

Nachwirkungen einer kaputten Saison

Niederlagen können nachwirken, sogar Unentschieden. Der Hamburger SV erlaubte sich Gegentreffer in der Nachspielzeit, die den Aufstieg kosteten. Es war aber kein Pech, sondern Ausdruck fehlender Qualität. Deshalb passierte in Heidenheim der Knockout-Schlag, von dem sich der einstige Erstliga-Dino schwer erholte und von Sandhausen gleich die nächsten Schwinger kassierte.

Der Abstieg aus der 1. Liga hat sich auch im zweiten Anlauf nicht korrigieren lassen. Daran wird der Hamburger SV zu tragen haben. Ihn plagen ja zusätzlich die Probleme, die die anderen auch haben. Zurückgehende Fernsehgelder, keine Zuschauer, zum Teil satte und verständnislose Profis - und die nächste Saison wird ja auch nicht in vollen Stadien stattfinden.

Bis September ist ohnehin Spielruhe. Das mag den Spielern und Verantwortlichen in Hamburg kurzfristig sogar recht sein. Doch man zieht sich jetzt über Monate aus der Öffentlichkeit zurück, und das in einer ohnehin schwierigen Situation. Schon jetzt sieht man Jugendfußballer selbst im Norden im Trikot von Bayern München oder Borussia Dortmund, kaum noch vom HSV. Den Rothosen droht eine Fan-Generation abhanden zu kommen.

Vermurkste Spiele können nachwirken. Zwei kaputte Saisons erst recht.



Wolfgang Ehlers

Wolfgang Ehlers
Wolfgang Ehlers, Jahrgang 1957, Redakteur im Verlag Boyens Medien seit über 23 Jahren, ist Dithmarscher von Geburt an und ein jahrzehntelanger Beobachter der Sportszene.

« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

My Image

Ich habe bis Ende der 90er in der Jugend in einer Mannschaft in Nordfriesland gespielt und da waren die meisten Mitspieler Fans von Bayern und Dortmund. Dortmund wurde 1995 und 1996 Meister und bekam ne ganze Menge Erfolgsfans dazu.

My Image

Bin HSV Fan seit den rosa Trikotzeiten mit Reimann, Volkert, Memering etc. Im Prinzip stagnierte der Verein ja schon seit 87. mit noch ein paar kleinen Zwischenhochs. Aber was die letzten Jahre in Hamburg abläuft, ist dem treuen Anhänger nicht mehr zuzumuten! Man muss sich wirklich große Sorgen machen. Wäre nicht erste große Traditionsverein der komplett aus dem Profifußball verschwinden w [...]
Bin HSV Fan seit den rosa Trikotzeiten mit Reimann, Volkert, Memering etc. Im Prinzip stagnierte der Verein ja schon seit 87. mit noch ein paar kleinen Zwischenhochs. Aber was die letzten Jahre in Hamburg abläuft, ist dem treuen Anhänger nicht mehr zuzumuten! Man muss sich wirklich große Sorgen machen. Wäre nicht erste große Traditionsverein der komplett aus dem Profifußball verschwinden würde!

My Image

Hecking hat die Mannschaft nicht weiter entwickelt. Falsche Spielweise. Wenn es irgendwo eine Statistik gibt welcher Torwart die meisten Ballkontakte in einem Spiel hat, liegt der HSV ganz weit vorne!!! Ist mir unbegreiflich, wie man nicht mit Mann und Maus nach vorne spielt, nein man hat eine 5er Abwehr!!! Hinter nur Quer- und Rückpässe zum Torwart. Fällt mir echt nichts mehr zu ein!

(Keine Antwort)

Dein Kommentar