background
Uhr ·

Noch ein Heimspiel in Marne

Große Freude herrscht bei den Handballerinnen der HSG Marne/Brunsbüttel auch über das per Losentscheid gewonnene zweite Heimrecht in der zweiten Bundesliga-Runde. Foto: Jensen

Erster Spieltag am 13. Januar

Das Losglück schlug für die HSG Marne/Brunsbüttel aus. Die Handballfreunde der Region dürfen sich auf zwei Heimspiele in der zweiten Runde der Bundesliga der weiblichen Jugend A freuen. Das ergab die Auslosung. Am 23. oder 24. Februar treten die Dithmarscher Talente in heimischer Umgebung gegen den VfL Oldenburg an. An diesem Tag sollen, weil es zum Zweitrunden-Finale nur einen Spielort gibt, auch die SG BBM Bietigheim und die HCD Gröbenzell in Marne gegeneinander spielen, wie der Deutsche Handballbund mitteilt.

Sicher ist auch, dass am 13. Januar, einem Sonntag, in eigener Halle gegen die SG BBM Bietigheim gespielt wird. Der 12. Januar ist wegen der Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark für den Spielbetrieb gesperrt. HSG-Trainer Helge Thomsen hatte ohnehin eine deutliche Präferenz für den Sonntag (15 Uhr) erkennen lassen.

In Gröbenzell, angeschlossen ans Münchner S-Bahn-Netz, spielt die HSG Marne/Brunsbüttel am 2. oder 3. Februar.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.