background
Uhr ·

Nübel und das Berufsrisiko

Im normalen Leben wäre Alexander Nübel eine Anklage wegen Körperverletzung sicher. Weil sein Vergehen auf dem Fußballplatz passierte, bleibt es bei einer Roten Karte. Schalkes Torwart Nübel wird seine Spielweise nicht ändern.

Sein Kontrahent, Mijat Gacinovic, hat menschliche Größe bewiesen und die sofortige (und dringend notwendige) Entschuldigung Nübels angenommen. Von Eintracht Frankfurt war Bedauern über die Verletzung des Angreifers zu vernehmen. Schlimmere Vorwürfe gegen den Torwart ersparten sich die Hessen. Zum Glück erwies sich Gacinovic‘  Blessur auch als vergleichsweise harmlos. Er kam mit Rippenprellungen davon.

Nübel erwartet eine längere Spielsperre. Das ist angemessen. Weitere Sanktionen braucht es so wenig wie reißerische Schlagzeilen. Sein Foul war kein Attentat. Sondern Berufsrisiko.



Wolfgang Ehlers

Wolfgang Ehlers
Wolfgang Ehlers, Jahrgang 1957, Redakteur im Verlag Boyens Medien seit über 23 Jahren, ist Dithmarscher von Geburt an und ein jahrzehntelanger Beobachter der Sportszene.

« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar