background
Uhr ·

Nur noch fünf Siege bis zur 3. Liga

Leonie Thomssen wird von Lisanne Brück und Sina Christin Köster gefoult und holt einen Siebenmeter für den MTV Heide heraus. Foto: SKowasch

MTV Heide schlägt auch Bredstedt deutlich

Den Weg zur Oberliga-Meisterschaft ebneten sich die Handballerinnen des MTV Heide ein weiteres Stück. Sie schlugen den Abstiegskandidaten Bredstedter TSV im Hemmingstedter Sportzentrum mit 37:28 (16:8). Mit Tempoverschleppung kamen die Nordfriesinnen bis zur Pause einigermaßen über die Runden, fielen dann aber schnell zum 13:23 zurück. Der Rest war ein Heider Schaulaufen. Maximal fünf Siege fehlen noch bis zur 3. Liga.

MTV Heide: Bülow, Bonkaß - Fahl (1), Bruhn (8/5), Berwald (1), Schladetsch (2), Behnke (1), Mader (2), Kretschmann (6), Pfleiderer (5/3), Thomsen, Leonie Thomssen (5/1), Janßen, Anna Thomssen (6).

Bredstedter TSV: Sarah Andresen, Lene Andresen (5), Schmidt (2), Köster (7/1), Klusmeier (1), Brück (2), Lorenzen (1), Jakobsen, Köster, Görtzen (2/2), Hultzsch (8).

Schiedsrichter: Brandes/Recktenwald (Kronshagen/Schleswig); Zuschauer: 70; Zeitstrafen: MTV Heide 2 - Bredstedter TSV 6.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

My Image

Ein Pflichtsieg, der normalerweise deutlich höher hätte ausfallen müssen. Aber frau/man hat ja durchaus Verständnis dafür, daß nicht jedes Spiel von Anfang bis Ende mit letzter Konsequenz durchgezogen wird.

Aber wenn das so ist (und frau zur Halbzeit bereits mit 10 Toren führt) - warum wird dann nicht konsequenter durchgewechselt? Zumal am nächsten Tag erneut ein Spiel ansteht? [...]
Ein Pflichtsieg, der normalerweise deutlich höher hätte ausfallen müssen. Aber frau/man hat ja durchaus Verständnis dafür, daß nicht jedes Spiel von Anfang bis Ende mit letzter Konsequenz durchgezogen wird.

Aber wenn das so ist (und frau zur Halbzeit bereits mit 10 Toren führt) - warum wird dann nicht konsequenter durchgewechselt? Zumal am nächsten Tag erneut ein Spiel ansteht?
Ich denke mal, daß das Torverhältnis in der Oberliga nicht ausschlaggebend sein wird - also warum nicht mal den Spielerinnen mehr Einsatzzeit geben, die, wie heute. dreiviertel des Spiels auf der Auswechselbank sitzen???
Zumal die ein oder andere Spielerin der ersten Sechs seit Wochen irgendwie überspielt wirkt?

Aber, wie dem auch sei: wieder einmal RESPEKT für die Leistung der jungen Damen!
Und alles Gute für morgen.

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.