background
Uhr ·

Offensive Unzulänglichkeiten

Gestoppt: Lukas Diederich und die HSG Marne/Brunsbüttel blieben ohne Zähler. Foto: Jensen

Die HSG Marne/Brunsbüttel hatte sich für die Partie gegen den TuS Aumühle/Wohltorf viel vorgenommen. Nach dem schwachen Auftritt zuletzt sollte es in der Halle am Brunsbütteler Bildungszentrum besser werden. Besser aber wurde es nur in der Handball-Schleswig-Holstein-Liga nur mit Einschränkungen. Bei der 19:23 (10:12)-Niederlage bot die HSG in der Abwehr eine couragierte Leistung. Bis vor das gegnerische Tor aber hielt der gute Auftritt nicht an. „Wir haben die Partie ganz klar im Angriff verloren“, urteilte dann auch HSG-Coach Torsten Rill. Die Dithmarscher gaben sich zwar nie auf, die Chance auf Zählbares aber geriet mit zunehmender Spieldauer aus dem Blick. 

Mehr in der gedruckten Ausgabe am Montag.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar