background
Uhr ·

Oldenburg dominiert an der Meldorfer Straße

Mit einem ordentlichen Fan-Aufgebot machte sich der VfB Oldenburg in Heide bemerkbar. Er gewann nicht nur Aufmerksamkeit. 

Heider SV verliert letztes Hinrunden-Heimspiel

Der VfB Oldenburg ist fernsehtauglich. Wenn sich Sport1 an einem Montagabend für die Regionalliga Nord interessiert, ist der niedersächsische Traditionsklub oft dabei. Er war in dieser Saison schon beim Gastspiel auf der Lübecker Lohmühle zu sehen. Dabei entschied sich aber auch, dass die Oldenburger diese Saison erneut im Niemandsland der Tabelle verbringen werden. Für Meisterschaft und Aufstieg reicht es nicht.

Eine gewisse Grundqualität ist dem VfB aber nicht abzusprechen. Und er hat viele Fans, die mit Trommeln und Gesängen die Geräuschkulisse im Stadion an der Meldorfer Straße bestimmten. Zur Pause untermalten die - abgesehen für empflndliche Ohren -  friedlichen Fans einen 1:0-Vorsprung ihrer Oldenburger Mannschaft, die nachlegte und verdient mit 3:0 gewann.

Der VfB übernahm im Stadion an der Meldorfer Straße, wo der Heider SV sein letztes Hinrunden-Heimspiel bestritt, früh die Initiative, obwohl Heide mutig aufgestellt hatte. Die Trainer beschäftigten in Gieseler, Wolf, Hass und Vojtenko vier ausgesprochene Offensivkräfte, von denen Marvin Wolf die rechte Außenbahn besetzte und Jonah Gieseler halblinks oft etwas zurück hing. Der Heider SV versuchte auch die Flucht nach vorn.

Die ersten Chancen gingen aber auf Oldenburgs Konto. Temin schoss, nachdem Neelsen getunnelt wurde, knapp vorbei. Steinwender traf nach Wolfs Querschläger den Pfosten.

Dieser Steinwender hatte es in sich. Der Rotschopf bereitete auf der rechten Oldenburger Seite Peters und Schröder Scherereien, wurde auch mit gezielten Diagonalpässen eingesetzt.

Doch mit der Zeit befreiten sich die Heider etwas. Peters stand nach Gieselers Zuspiel blank vor dem VfB-Tor, verfehlte jedoch. 

Sechs Minuten später, nach einer halben Stunde Spielzeit traf Oldenburg per Kopf durch den nach vorn geeilten Volkmer. Der Heider SV hatte nach einem Eckball ein Problem, nicht zum ersten Mal in dieser Saison.

Und noch ein wiederkehrendes Erlebnis gab es. Kurz vor dem Seitenwechsel befand sich Hahn in günstigster Position vor Oldenburgs Keeper Kisiel. Jener fuhr das rechte Bein blitzschnell heraus und wehrte den Ball ab. Eine ähnliche Szene hatte Leif Hahn anfangs der Saison gegen Werder Bremen II schon einmal gehabt. Beim 0:1 fehlte dem Heider SV seinerzeit ein einziger Treffer.

Das war diesmal anders. Aus der Halbzeit kam ein selbstbewusster VfB Oldenburg. Heides Torwart Meister rettete gegen Lukowicz in einer ähnlichen Manier, wie es vorher der VfB-Kollege getan hatte. Danach war Meister mit dem Pfosten im Bunde. Gerade drei Minuten waren nach Wiederbeginn gespielt.

Der Treffer, der in der Luft lag, fiel in der 53. Minute. Eine Flanke von links, die Wolf nicht verhindern konnte, traf den freistehenden Bytyqi, der unbehelligt einköpfte. Bytyqi war in der 56. Minute gegen Quade zur Stelle. Der machtlose Jannis Meister musste ein drittes Mal hinter sich greifen. Der Heider SV entwickelte hingegen im Angriff keine Wirkung mehr.

Die Oldenburger Anhänger werden Dithmarschen in angenehmer Erinnerung behalten, und sie benahmen sich auch ordentlich. Ein Feindbild haben sie aber: Bei Gelegenheit wurde der VfB Lübeck gern mit Schmähgesängen bedacht. An seiner Stelle in der Tabelle wären die Oldenburger allerdings doch gern.

Der Heider SV erwartet zum Rückrundenauftakt am kommenden Sonnabend den Hamburger SV II.

Heider SV:

Meister – Neelsen, Quade, Schröder – Hahn, Wansiedler – Wolf (71. Mittelbach), Gieseler (77. Ay), Peters – Hass, Vojtenko (62. Selcuk).

VfB Oldenburg: Kisiel - Volkmer, Evers, Kalinowski, Ndure - Steinwender (84. Dähnenkamp), Matern, Posipal, Temin - Lukowicz (62. Makangu), Bytyqi (77. Richter).

Schiedsrichter: Oldhafer (Hamburg).

Zuschauer: 711.

Tore: 0:1 Volkmer (30.), 0:2 Bytyqi (53.), 0:3 Bytyqi (56.).

Tabelle: http://www.sportplatz.sh/tabellen/fussball/herren-senioren/regionalliga-nord.html



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

My Image

Großartiger Oldenburger Fan-Support! 90 Minuten mit Herz und Disziplin.

My Image

Nanu - hatte Heides Trainer nicht ein 3:1 für uns orakelt?

Aber - der gemeine Fußballkenner hatte nicht wirklich etwas anderes als diesen Spielausgang erwartet. Es wußten doch alle vorher, daß man in dieser Klasse nicht viel ausrichten kann. Und das hat sich heute wieder gezeigt - selbst das Tabellenmittelfeld ist eben zu gut für uns.
Von daher: einfach weitermachen und das Jahr [...]
Nanu - hatte Heides Trainer nicht ein 3:1 für uns orakelt?

Aber - der gemeine Fußballkenner hatte nicht wirklich etwas anderes als diesen Spielausgang erwartet. Es wußten doch alle vorher, daß man in dieser Klasse nicht viel ausrichten kann. Und das hat sich heute wieder gezeigt - selbst das Tabellenmittelfeld ist eben zu gut für uns.
Von daher: einfach weitermachen und das Jahr genießen!

My Image

Für die schlechten Platzverhältnisse waren die Oldenburger echt stark am Ball und haben gefällig kombiniert.

My Image

Und die Kampfarena ist natürlich auch eröffnet - tragt eure Grabenkämpfe und Kriege aus, aber seid nett zueinander!

My Image

Hallo HSV
ich schaue nächste Woche auch das Spiel gegen HSV Hamburg. Aber heute wurde sehr deutlich, mann kann nur mithalten, wenn jeder Mitspieler vollkonzentriert sich an die vorgegebene Taktik hält. Wobei Taktik? Attacke mit 4 Offensivspielern zu agieren sehr mutig (auch ein bißchen naiv). Heide spielte in der Oberliga immer den Fussball, Gegner kommen lassen, Mittelfeld dichtpressen un [...]
Hallo HSV
ich schaue nächste Woche auch das Spiel gegen HSV Hamburg. Aber heute wurde sehr deutlich, mann kann nur mithalten, wenn jeder Mitspieler vollkonzentriert sich an die vorgegebene Taktik hält. Wobei Taktik? Attacke mit 4 Offensivspielern zu agieren sehr mutig (auch ein bißchen naiv). Heide spielte in der Oberliga immer den Fussball, Gegner kommen lassen, Mittelfeld dichtpressen und dann mit schnellen und präzisen Pässen die Aussenspieler bedienen. Das sieht man gar nicht mehr. Dafür sieht man ein ständiges wildes Anrennen auf die Abwehrspieler. Nach 20 Minuten sind die Offensivspieler platt, dann rennen die Mittelfeldspieler an, dann sind die platt und somit entstehen gewaltige Räume für den Gegner.
Genaugenommen erkenne ich bei unserer Mannschaft überhaupt kein System.
Egal ich schließe mich dem Banarama an und wünsche Euch für die restlichen 18 Spiele in dieser Liga noch viele schöne Erinnerungen.
Ich werde Euch in Bremen wieder vor Ort unterstützen in Hannover diesmal leider nicht keine Zeit.
Euer Jan der Wedemärker

My Image

... Vogelwilde Taktik konnte nur nach hinten losgehen. Wenn ich schon die schwächsten Abwehrspieler der Liga habe, kann ich doch nicht im Mittelfeld Harakiri spielen. Die Mannschaften auf den Plätzen 13-18 sind alle schwach. Mit besseren Abwehrspielern wäre für den HSV tatsächlich der Klassenerhalt möglich gewesen. Hannover II und St. Pauli II steigen sicher nicht ab. Altona wird sich im Win [...]
... Vogelwilde Taktik konnte nur nach hinten losgehen. Wenn ich schon die schwächsten Abwehrspieler der Liga habe, kann ich doch nicht im Mittelfeld Harakiri spielen. Die Mannschaften auf den Plätzen 13-18 sind alle schwach. Mit besseren Abwehrspielern wäre für den HSV tatsächlich der Klassenerhalt möglich gewesen. Hannover II und St. Pauli II steigen sicher nicht ab. Altona wird sich im Winter Verstärkungen holen wie man hört. Steigen auch nicht ab. Abstieg läuft auf HSC Hannover und HSV hinaus. Jeddeloh wird sich auf Relegationsplatz retten. Wieso heute Franck und Mittelbach bei der Liga auf der Bank saßen, statt die U23 im Spitzenspiel bei Holstein-West 19 zu verstärken ist auch fragwürdig.

My Image

Hallo, leider wieder verloren mit 0-3.Ich denke, dass es schon sehr gewagt war, gegen Oldenburg mit drei Stürmern zu beginnen. Und dann wieder so einfache Gegentore. Bei mehr Konzentration hättet ihr weniger Gegentore. Und dann wieder einfach zu viele Ballverluste im Mittelfeld oder Pässe die nicht ankommen. Auch vorne, erst habt ihr klein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu. Ihr hattet j [...]
Hallo, leider wieder verloren mit 0-3.Ich denke, dass es schon sehr gewagt war, gegen Oldenburg mit drei Stürmern zu beginnen. Und dann wieder so einfache Gegentore. Bei mehr Konzentration hättet ihr weniger Gegentore. Und dann wieder einfach zu viele Ballverluste im Mittelfeld oder Pässe die nicht ankommen. Auch vorne, erst habt ihr klein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu. Ihr hattet ja vorne klare Chancen, von denen doch wenigsten ein oder zwei Tore drin sein müssen. Aber der starke Oldenburger Torwart hat es verhindert. Ihr holt schon noch eure Punkte, die Saison ist noch lang. Und am Ende Klassenerhalt??!! Jetzt heißt es, keine gegenseitigen Vorwürfe und ein Team bleiben. Wie heißt es doch: all tosom. Wir Fans ( jedenfalls die meisten) stehen hinter euch. Jetzt wünsche ich euch ein schönes WE und dann ab Montag Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Hamburg U23. Nur der HSV, gruß Christel

My Image

Heute absolter Totalausfall, einzig Quade in Normalform.

My Image

Es geht schon wieder los wie vor 2 Jahren,die 2. Mannschaft ohne Hußner,Decker,Kosuk usw.Aber die Liga mit 8 Spieler auf der Bank.
Die Träner der Liga geben keine ab,und das gegen Spitzenreiter.
Man könnte glauben das der Heider SV und den Liga träinern garnicht
wollen das die 2.Mannschaft aufsteigt.Das sagt Uwe als HSV Fan.

My Image

Zumal die ja auch nur die Bank warm halten.
Dann werden Mittelbach und Ay gebracht, kann man sich nur an den Kopf packen.
Immerhin 700 Leute da, das war top.
Insgesamt gestern, nach dem Spiel bei HSV II das schlechteste was die Mannschaft abgeliefert hat.
Wenn man ehrlich ist hatten wir EINE echte Chance und da fehlte nicht das Glück, sondern da wird schlicht der schon liegende [...]
Zumal die ja auch nur die Bank warm halten.
Dann werden Mittelbach und Ay gebracht, kann man sich nur an den Kopf packen.
Immerhin 700 Leute da, das war top.
Insgesamt gestern, nach dem Spiel bei HSV II das schlechteste was die Mannschaft abgeliefert hat.
Wenn man ehrlich ist hatten wir EINE echte Chance und da fehlte nicht das Glück, sondern da wird schlicht der schon liegende Torwart angebolzt.
Oldenburg dagegen mit einem dutzend Chancen, darunter zwei mal Pfosten.
Gut, ehrlich gesagt konnte man damit rechnen, die letzten 5/6 Teams machen den Abstieg unter sich aus, aber das WIE ist bezeichnend.
Naiv im hurrastil nach vorne, blind nach vorne?
Wie viele Ballverluste waren das gestern bitte?
Und die taten weh, richtig weh, das hinterher laufen.
Warum rührt man nicht mal richtig Beton an und nervt den Gegner?
Wie die Fans, so das Team - gute Gastgeber.
Ach und Thorsten, anfeuern des HSV?
Sehr witzig!

My Image

Beide müssten meiner Meinung nach schon viel früher kommen ! Haben gut power ins Spiel gebracht

My Image

Klar kann man sich streiten , wer in der Startelf spielt oder sonst, aber damit muss jetzt leben. Blick nach vorne und weiter machen. Mittelbach, Selcuk und Ay komplett richtige Wechsel bei so einem Spielstand !

My Image

Verdienter Sieg für Oldenburg. Aber wie kann es sein, dass sich die Oldenburger Fans mit ihrer dominanten und professionellen Unterstützung auf der Tribüne neben den HSV Fans platzieren konnten? Gibt es keinen eingezäunten Bereich für Gäste-Fans? So wurde jegliches Anfeuern des HSV im Keim erstickt. Schade.

My Image

Naja, bezahlt werden wir für die Unterstützung unseres Vereins nicht. Dass wir auf die Tribüne konnten, war eine tolle Geste eures sympathischen Clubs. Super Gastfreundschaft. Vielleicht schafft ihr es ja die Klasse zu halten, würde mich freuen. Gruß

My Image

Mindestens die Trommel hätte man denen definitiv nicht gestatten dürfen.

My Image

Oldenburg hat es beeindruckenD vorgemacht, wie in der Regionalliga durch die Bank gespielt wird: schnell, wendig, ballsicher, einstudierte Laufwege, hinten souverän und ohne Patzer.
Wie es auch für den HSV gehen kann, zeigte die Szene Mitte der ersten Halbzeit, als Wolf rechts endlich einmal den Turbo zündete und der Ball über Gieseler zu Peters kam, der dann letztlich am guten Oldenburger [...]
Oldenburg hat es beeindruckenD vorgemacht, wie in der Regionalliga durch die Bank gespielt wird: schnell, wendig, ballsicher, einstudierte Laufwege, hinten souverän und ohne Patzer.
Wie es auch für den HSV gehen kann, zeigte die Szene Mitte der ersten Halbzeit, als Wolf rechts endlich einmal den Turbo zündete und der Ball über Gieseler zu Peters kam, der dann letztlich am guten Oldenburger Keeper scheiterte. Nur so kommt man aber überhaupt zu Chancen. Leider blieb diese Aktion die einzige ihrer Art.
Neben Quade und unserem tapferen Torwart hat mir übrigens auch Wolf, nicht nur wegen der genannten Szene, gefallen. Allen anderen blieben leider unter ihren Möglichkeiten und/oder bekamen Grenzen aufgezeigt.
Trotzdem: Wie wurde Leif Hahn in Nordsport so schön zitiert: „Wir wünschen uns 34 Endspiele“! Das ist nach wie vor drin, also keinen Frust aufkommen lassen und nach vorn blicken!
Und: Neben den Gästespielern (wegen der schönen Punkte, die man mitnimmt ;-)) fühlen sich auch deren Fans pudelwohl an der Meldorfer Straße (siehe Kommentare auf FB). Die Rahmenbedingungen stimmen, und Regionalliga macht einfach viel mehr Spaß als Oberliga. Also lasst uns das Jahr gemeinsam genießen!

My Image

Das Oldenburg hinten souverän gewesen sein soll kann ich so nicht unterschreiben, da gab es doch so einige brenzlige Situationen und Patzer wenn die Gästeabwehr unter Druck geriet, samt beinahigem Eigentor, recht ausgeglichen das ganze in Hälfte eins. Erst ein Standard, leider mal wieder, brachte doch die Führung für die Gäste. Die zweite Hälfte hingegen war zum abhaken und wegheften..

My Image

Christel hat das Spiel sehr gut analysiert. Gestern zu sehen es fehlt in allen Mannschaftsteilen. Hass und Gieseler bekommen in der Regionalliga deutlich ihre Grenzen aufgezeigt. Mittelfeld, egal wer da spielt, planloses Gerenne und immer wieder Ballverluste im Vorwärtsgang. Abwehr auch egal wer spielt sind alle zu langsam für diese Liga. Gibt selbst in Dithmarschen schnellere Spieler. Bald wird [...]
Christel hat das Spiel sehr gut analysiert. Gestern zu sehen es fehlt in allen Mannschaftsteilen. Hass und Gieseler bekommen in der Regionalliga deutlich ihre Grenzen aufgezeigt. Mittelfeld, egal wer da spielt, planloses Gerenne und immer wieder Ballverluste im Vorwärtsgang. Abwehr auch egal wer spielt sind alle zu langsam für diese Liga. Gibt selbst in Dithmarschen schnellere Spieler. Bald wird Kosuck spielberechtigt sein. Ganz sicher eine Alternative für Heide I wenn er denn in Form ist. Würde ich vor Gieseler und Hass den Vorzug geben. Ein Wort zu den Trainern. Verein hat mit seiner Garantie auch für Fall des Abstieg den gleichen Fehler gemacht wie der DFB bei Löw vor der WM.

My Image

M.Kosuck ist sicherlich ein hoch talentierter Spieler, ihn aber als Heilsbringer für die Liga hochzustilisieren macht keinen Sinn. Der Junge soll erstmal Spielpraxis in der U23 sammeln.
Denn Bankdrücker gibt es in der Liga aktuell genug.

My Image

Aha. Und wer könnte den Trainerstuhl mit Kompetenz füllen? Ich denke, dass es in Dithmarschen momentan nichts kompetenteres gibt. Mir jeden Fall fällt nichts ein.

My Image

Nicht nur die Spieler sind in der Regionalliga überfordert, auch die beiden Trainer scheinen mit den Anforderungen der Liga nicht klarzukommen.
Es wird immer vogelwild angelaufen, mit mäßigem Erfolg, wie man sieht. Da muss man als Trainer auch mal in der Lage sein, seine 'Lieblingstaktik' zu verändern. Dazu kommen noch die ständigen Personalwechsel, sei es auf der TW-Position oder in der [...]
Nicht nur die Spieler sind in der Regionalliga überfordert, auch die beiden Trainer scheinen mit den Anforderungen der Liga nicht klarzukommen.
Es wird immer vogelwild angelaufen, mit mäßigem Erfolg, wie man sieht. Da muss man als Trainer auch mal in der Lage sein, seine 'Lieblingstaktik' zu verändern. Dazu kommen noch die ständigen Personalwechsel, sei es auf der TW-Position oder in der Abwehrreihe, ständig wird da rotiert, wie soll sich da etwas festigen?
Also da muss man sich als Trainer auch mal an die eigene Nase packen und nicht immer alles auf ach so starke Gegner schieben.

My Image

Das mit der Rotation finde ich auch etwas befrendend, dass dort ständig der Torwart gewechselt wird. Das kann eine Abwehr auch verunsichern.

My Image

Meinst nicht, dass es eine Begründung für die Wechsel gibt? Urlaub, Arbeit, verletzt? ...

My Image

Wegen genau dieser Einstellung und Sprüche wie von Weisheit sind doch junge Topspieler von Heide zu anderen Vereinen gegangen. Quade 33, Mittelbach 30, Hass und Hardock 32 haben doch alle ihren Zenit überschritten. Schröder 29 hätte ich niemals vom OL-Absteiger Lägerdorf geholt. Das sieht Karlheinz richtig mii Kosuk. Aber der Junge braucht einen Trainer der ihn fördert und stützt. ...

My Image

Es steht dir Frei einige Hunderttausender für den Verein springen zu lassen, um Spieler anderer Regionalliga und Drittliga Vereine in die unterhaltungsarme Dithmarscher Provinz zu lotsen.

My Image

Was bist du denn für ne flitzpiepe??? Unterhaltungsarme Provinz??? Bleib weg wenn es dir hier nicht passt in Dithmarschen. Merkst selber du Pessimist

My Image

...Gewinnt Heide dann sind sie nicht hier und diskutieren. Verliert Heide kommen die Ahnungslosen lach. Aber ich weiss, wie es alle wurmt hier über Regio Abstiegskampf zu diskutieren....anstatt über Oberliga... Wo doch alle vorhergesagt haben, dass Heide nicht aufsteigt. Das es jetzt Abstiegskampf in der Regio ist, ist nichts besonderes.

My Image

Ehrlich gesagt versteh ich dieses ständige Draufhauen auf Schröder nicht wirklich.
Die Abwehr, trotz der vielen Gegentore, kann am wenigsten dafür.
Gerade gestern, was Quade, Nehlsen und auch jener Schröder da weggeräumt haben war aller Ehren wert.
Nochmal, auch wenn es hoffnungslos ist, die Mannschaft und auch die Trainer durchlaufen einen Entwicklungsprozess.
Erwartet man [...]
Ehrlich gesagt versteh ich dieses ständige Draufhauen auf Schröder nicht wirklich.
Die Abwehr, trotz der vielen Gegentore, kann am wenigsten dafür.
Gerade gestern, was Quade, Nehlsen und auch jener Schröder da weggeräumt haben war aller Ehren wert.
Nochmal, auch wenn es hoffnungslos ist, die Mannschaft und auch die Trainer durchlaufen einen Entwicklungsprozess.
Erwartet man denn ernsthaft von einem Standort wie Heide einen kompletten Durchmarsch ala RB, oder Hoffenheim?
Lernen und dazu gehören nun mal auch Niederlagen.
Stadion ist doch schon mal ansehnlicher geworden, kommt ja auch noch was.
Ich finde es gut, was will man denn hier Kohle für, ich formuliere es bewusst überspitzt, abgehalfterte "Stars" raushauen, die dann auch wieder schnell weg sind?
Nachhaltigkeit ist besser,gerade für die Region!

My Image

Gestern wieder verloren leider verdient. Der Supergau bleibt bisher aus. Denn die Konkurrenz im Abstiegskampf hilft gut mit, dass der Abstiegskampf spannend bleibt.

My Image

Leute setzt doch mal die Vereinsbrillen ab. Gestern wurden Nehlsen und Schröder ein ums andere mal überlaufen. … Klassenerhalt aber immer noch möglich, wenn in Wechselperiode II nachgebessert wird. Konkurrenz lässt immer wieder Punkte liegen.

My Image

Warum wurden sie denn überlaufen?
Die Frage ist doch viel spannender.

My Image

Nachbessern? Dein Ernst? Wer soll da denn als Soforthilfe kommen?

My Image

Diese Frage kannst Dir selbst beantworten. Weil beiden ganz einfach die Antrittsschnelligkeit und die Grundschnelligkeit für diese Spielklasse fehlt. Quade übrigens auch.

My Image

Das wäre schön wenn es so einfach wäre.

My Image

Diese Saison geht es nur darum drin zu bleiben. Das ist weiter möglich.

My Image

minkel schreibt: .Gewinnt Heide dann sind sie nicht hier und diskutieren. Verliert Heide kommen die Ahnungslosen lach. +
Naja Minkel Deine Helden haben von 16 Spielen nur 3 gewonnen. So Ahnungslos können die Kritiker also nicht sein. Ich halte mal fest:
Sportlich als Oberliga-Vierter gar nicht für die Aufstiegsrunde qualifiziert.
Glück in Aufstiegsrunde, dass Bremen zuerst gegen Al [...]
minkel schreibt: .Gewinnt Heide dann sind sie nicht hier und diskutieren. Verliert Heide kommen die Ahnungslosen lach. +
Naja Minkel Deine Helden haben von 16 Spielen nur 3 gewonnen. So Ahnungslos können die Kritiker also nicht sein. Ich halte mal fest:
Sportlich als Oberliga-Vierter gar nicht für die Aufstiegsrunde qualifiziert.
Glück in Aufstiegsrunde, dass Bremen zuerst gegen Altona spielte und Altona gegen Heide ein Unentschieden reichte.
Glück gegen Bremen mit einem Sonntagsschuss von Bankdrücker Selcuk.
In der RL Nord, wie alle Kenner der Szene voraus gesagt haben, Spieler und Trainer überfordert.
In der Oberliga würde der HSV aktuell kaum unter den ersten 5 in der Tabelle befinden.
Spielen ohne Konzept, langer Hafer auf Gieseler. Rennen solange die Luft reicht planlos an. Alle Verteidiger zu langsam.
Geniesse die Saison Minkel und stell Dich für kommende Saison wieder auf OL ein.

My Image

Hallo Thies, ... oder wie auch immer Du heißen magst. Ich verstehe nicht warum hier ständig auf Minkelpinkels Aussagen eingegangen wird. Ich denke, dass er sich gar nicht bewusst ist, dass er sich mit seinem Verhalten hier in diesem Forum selber disqualifiziert und leider auch den HSV mit in seinen Sog zieht - ....

Thies, keine Ahnung, was Du hast. Vielleicht ist es ein klein wenig Ne [...]
Hallo Thies, ... oder wie auch immer Du heißen magst. Ich verstehe nicht warum hier ständig auf Minkelpinkels Aussagen eingegangen wird. Ich denke, dass er sich gar nicht bewusst ist, dass er sich mit seinem Verhalten hier in diesem Forum selber disqualifiziert und leider auch den HSV mit in seinen Sog zieht - ....

Thies, keine Ahnung, was Du hast. Vielleicht ist es ein klein wenig Neid, dass Du selber nicht in den Genuß der Regionalliga gekommen bist. Ich verstehe nicht, warum Du den Spielern, Trainern, Offiziellen den "Erfolg" (und den muss man ja nicht nur sportlich sehen, sondern auch in der Infrastruktur). Hätte, wenn und aber zählt gerade nicht. Es wird in Heide in dieser Saison kein Oberligafussball gespielt. Was im nächsten Jahr ist, ist Spekulation. Fakt ist, dass die Truppe schon mehr Punkte geholt hat, also einige Experten und Kenner der Szene vorausgesagt haben.

Ich habe einige Fragen an Dich und ich hoffe, dass Du sie mir ehrlich beantwortest: Sitzt Du beim Heider SV bei den Heimspielen auf der Tribüne? Bist Du einer der Miesepeter, die nur am stänkern und schimpfen sind? Warst Du schonmal beim Training und hast dir die Arbeit und Bedingungen der Jungs angesehen? Hast Du schon jemals mit einem der Spieler/TRainer/Verantwortlichen über die Beweggründe des Aufstiegs gesprochen? Oder wie es ist in der Regionalliga zu spielen? Hast Du vielleicht eine ansprechende Spielidee? Oder wärst Du gar selbst gerne ein Teil des Teams?

Ich erwarte fast, dass es von Dir keine Antwort gibt. Falls Doch, bin ich gespannt. Ich für meinen Teil ziehe den Hut vor der Leistung aller Beteiligten.

My Image

Ich führe nur Fakten auf mein Lieber. Ich kann auch nichts für Deine Einbildung, dass ich den HSV schade.
Ich schreib positives übern HSV

My Image

Wie war das nochmal es kommen weniger als 500 Leute. Es waren trotz nasskalten Wetter 712 zahlende darunter 100 Oldenburger. Nicht mitgezählt freier Eintritt und an dem Tag anwesende Dauerkarteninhaber.

My Image

In Altona hat Heide den AFC an die Wand gespielt und hätte locker 3 oder 4 -0 führen können. Soviel zum Glück, das hatte eher Altona. Dann hätte Heide schon drei Punkte bei besserer Chancenverwertung. Das ist Fakt.
Ausserdem hatten die Experten hier nicht gedacht, dass es 12 Punkte werden, sondern nur höchstens eine Handvoll so sinngemäß. Da sind 3 Siege und 3 Remis gut. Ausserdem den [...]
In Altona hat Heide den AFC an die Wand gespielt und hätte locker 3 oder 4 -0 führen können. Soviel zum Glück, das hatte eher Altona. Dann hätte Heide schon drei Punkte bei besserer Chancenverwertung. Das ist Fakt.
Ausserdem hatten die Experten hier nicht gedacht, dass es 12 Punkte werden, sondern nur höchstens eine Handvoll so sinngemäß. Da sind 3 Siege und 3 Remis gut. Ausserdem den Abstiegskampf hält Heide weiter offen

My Image

amen!

My Image

Hier ist ja wieder ein gezanke! ich erklär dir die Welt, nein ich, nein ich, nein ich, nein ich, nein ich...

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.