background
Uhr ·

Schalker Krokodilstränen

Der Zuschauerschwund im Volkspark ist unübersehbar. Offiziell fehlen lediglich 3000 bis 5000 Besucher im Schnitt, doch die Lücken sind größer. Viele Dauerkartenbesitzer tun sich das nicht mehr an. Und jetzt noch dies: Schalke-Fans dürfen für das Spiel am 7. April ihre Tickets zurückgeben. Ihnen wurde nicht mitgeteilt, dass es sich um ein Top-Spiel mit entsprechendem Zuschlag handelt.

Der Spott ist dem HSV auch in dieser Angelegenheit sicher, aber damit macht man es sich zu einfach. Vor allem die Schalker machen es sich zu einfach, die öffentlich auf den HSV eingedroschen haben, weil das in dieser Zeit jeder macht und machen darf.

Passiert ist nichts anderes als eine kleinere Kommunikationspanne, keinen Skandal wert. Stellte man das Preis-Leistungs-Verhältnis ganz allgemein in Frage, wäre es ehrlicher und glaubwürdiger. Dem dürfte sich aber Schalke ebenso wenig entziehen. In einem der Armenhäuser der Republik nehmen sie es auch von jedem, der es sich nicht leisten kann.



Wolfgang Ehlers

Wolfgang Ehlers
Wolfgang Ehlers, Jahrgang 1957, Redakteur im Verlag Boyens Medien seit über 23 Jahren, ist Dithmarscher von Geburt an und ein jahrzehntelanger Beobachter der Sportszene.

« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

My Image

Toller ehrlicher Bericht,Wolfgang.Schalke sollte erstmal vor der eigenen Haustür fegen und sich nicht über andere aufregen.PS schönes Wochenende.

My Image

Die Schalke Karten wurden noch gar nicht zugeteilt! Lediglich die Anfrage konnte zurückgenommen werden!

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.