background
Uhr ·

Schleswig-Holstein setzt  Spielbetrieb aus

Spielpause zunächst bis 22. März

Am Mittwoch traf sich der Vorstand des Kreisfußballverbandes Westküste zur turnusmäßigen Sitzung. „Wir hatten eigentlich viele andere Themen“, sagte der KFV-Vorsitzende Henning Peitz. Dann drehte sich die Zusammenkunft aber selbstverständlich um das alles beherrschende Thema. 

Das Coronavirus hat erhebliche Auswirkungen auf den Spielbetrieb. Der KFV Westküste wolle beim Schleswig-Holsteinischen Fußballverband auf eine Aussetzung des Spielbetriebs zunächst einmal für das anstehende Wochenende hinwirken. 

So kam es. Am Donnerstagvormittag verbreitete der SHFV eine entsprechende Mitteilung. In allen Männer-, Frauen- und Jugendstaffeln ruht der Spielbetrieb zumindest an diesem und am kommenden Wochenende. 

Der Wortlaut der Erklärung, wie er auch auf der Seite des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes veröffentlicht ist: 

„Das Geschäftsführende Präsidium des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbands hat am heutigen Donnerstagmorgen (12.03.) entschieden, den Spielbetrieb in Schleswig-Holstein bis einschließlich Sonntag, den 22. März 2020, einzustellen. Die Generalabsage betrifft alle Spielklassen von der Flens-Oberliga abwärts. Damit reagiert der Verband auf die aktuelle Entwicklung rund um das Thema Coronavirus. „In Absprache mit den Vorsitzenden der jeweiligen Spielausschüsse sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass eine Generalabsage zum Wohle aller Beteiligten unumgänglich ist“, erklärt SHFV-Präsident Uwe Döring. „Jedes Wochenende werden in Schleswig-Holstein rund 2500 Fußballspiele ausgetragen. Insbesondere auf dem Platz, aber auch auf den Zuschauerrängen herrscht ein erhöhtes Infektions-Risiko. Um dieses Risiko für alle Beteiligten zu minimieren und somit einen Beitrag zur Verlangsamung der Ausbreitung des Virus zu leisten, haben wir diese Entscheidung getroffen. Im Sinne unserer gesellschaftlichen Verantwortung sehen wir keine andere Möglichkeit“, so Döring.

Neben den angesetzten Partien des regulären Spielbetriebs sind auch Freundschaftsspiele von der Generalabsage betroffen. Darüber hinaus sind alle Vereine dazu aufgefordert, aktiv zu prüfen, ob es Spielerinnen und Spieler in ihren Mannschaften gibt, die in den vergangenen zwei Wochen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind und diese – unabhängig von etwaigen Symptomen – nicht an einem etwaigen Trainingsbetrieb teilnehmen zu lassen. Auch die laufenden Trainerausbildungen in den Kreisen und im Uwe Seeler Fußball Park in Malente werden bis einschließlich 22. März ausgesetzt. „Die aktuelle Entwicklung um den Coronavirus muss täglich neu bewertet werden. Wir werden die Entwicklung genau beobachten und zu gegebener Zeit entscheiden, inwieweit wir den Spielbetrieb und die Ausbildungsmaßnahmen nach dem 22. März wieder aufnehmen können“, erklärt SHFV-Geschäftsführer Tobias Kruse. Für Fragen seitens Vereinen – insbesondere im Hinblick auf die Generalabsage – stehen die SHFV-Geschäftsführer Dr. Tim Cassel und Tobias Kruse ab sofort telefonisch unter 0431 6486-156 zur Verfügung. Zudem hat der Verband unter www.shfv-kiel.de/infos-zum-coronavirus eine Informationsseite eingerichtet, die täglich über neue Entwicklungen informiert.“



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

My Image

falsche entscheidung. freiluftveranstaltungen sind das letzte was abgesagt werden muss. auf den plätzen im freien ist so gut wie gar kein infektionsrisiko. bei hallensportarten ist das anders. was ist denn in den supermärkten mit tausenden kunden? desinfiziert doch niemand die griffe der einkaufswagen. was in überfüllten eisenbahnwaggons? oder am arbeitsplatz? kopfschütteln über die shfv fun [...]
falsche entscheidung. freiluftveranstaltungen sind das letzte was abgesagt werden muss. auf den plätzen im freien ist so gut wie gar kein infektionsrisiko. bei hallensportarten ist das anders. was ist denn in den supermärkten mit tausenden kunden? desinfiziert doch niemand die griffe der einkaufswagen. was in überfüllten eisenbahnwaggons? oder am arbeitsplatz? kopfschütteln über die shfv funktionäre. wie geht es dann nach 2 wochen weiter?

My Image

Es ist die einzig richtige Entscheidung! Bei Freiluftveranstaltungen herrscht also kein Infektionsrisiko? So ein Quatsch. Auch wenn da nicht so ein Zuschauerandrang ist, wie bei Bundesligaspielen. Aber wenn ein Spieler infiziert ist, kann er die anderen 21 Spieler genauso anstecken. Und wieviele Amateurspiele finden jedes Wochenende in Schleswig Holstein statt.
In Italien sind bereits viele S [...]
Es ist die einzig richtige Entscheidung! Bei Freiluftveranstaltungen herrscht also kein Infektionsrisiko? So ein Quatsch. Auch wenn da nicht so ein Zuschauerandrang ist, wie bei Bundesligaspielen. Aber wenn ein Spieler infiziert ist, kann er die anderen 21 Spieler genauso anstecken. Und wieviele Amateurspiele finden jedes Wochenende in Schleswig Holstein statt.
In Italien sind bereits viele Supermärkte geschlossen worden. Eisenbahnwaggons sollte man auch meiden. Viele Arbeitgeber legen ihren Mitarbeitern sogar nahe, bei den kleinsten Anzeichen Zuhaus zu bleiben!
Es geht darum, dass Risiko der Ansteckung zu minimieren. Alle deine Szenarien sind bereits irgendwie eingeschränkt und betroffen.
Besser mal informieren, bevor man in die Tasten kloppt.

My Image

https://www.der-postillon.com/2020/03/coronavirus-experten.html

My Image

Moin, wenn die Saison damit beendet ist, was sagen die Regularien zum
Thema Aufstieg/Abstieg in den einzelnen Ligen?

My Image

Wer schreibt etwas von der Beendigung der Saison? Und wenn dem so wäre, bin ich mir sicher, das es hierzu keine Regularien gibt!

My Image

Mir ist das auch neu, dass der Saisonabschluss von vorn herein schon am 22.März angesetzt gewesen sein soll.
Lesen und verstehen ist also erstmal die Devise. Was über den 22.März hinausgeht, muss einfach abgewartet werden.

My Image

Verstehen ist nicht Dr´s Ding. Die Lage mit dem Virus wird in 14 Tagen keine andere sein. Ich hätte die Spieltage nicht abgesagt.

My Image

Ich wiederhole: lesen und verstehen ist die Devise. Niemand hat behauptet oder geschrieben, dass davon ausgegangen wird, dass die Lage in 14 Tagen eine andere sein muss. Es geht schlicht darum abzuwarten.

Vom anonymen Sofa aus ist das Urteil wie immer schnell bei der Hand. Als Entscheidungsträger sieht die Lage anders aus. Niemand will sich hinterher sagen lassen müssen, warum man dies [...]
Ich wiederhole: lesen und verstehen ist die Devise. Niemand hat behauptet oder geschrieben, dass davon ausgegangen wird, dass die Lage in 14 Tagen eine andere sein muss. Es geht schlicht darum abzuwarten.

Vom anonymen Sofa aus ist das Urteil wie immer schnell bei der Hand. Als Entscheidungsträger sieht die Lage anders aus. Niemand will sich hinterher sagen lassen müssen, warum man dies oder jenes nicht schon früher unternommen hat.

My Image

Warum muss der Fußball wieder eine Extrawurst haben?
Saison beenden, gut ist!

My Image

Kommt alles min Jung

My Image

Es ist davon auszugehen die Saison in den Fußball-Ligen von Regionalliga bis runter zur B-Klasse wird nicht mehr fertig gespielt werden. Wertung nach jetzigem Stand. Wegen unterschiedlich absolvierter Spiele wird Punktekoeefizient heran gezogen. Zur Ermittlung Aufsteiger, Absteiger. Für unsere heimischen Vereine würde es bedeuten HSV I steigt ab, HSV II steigt auf. TuRa Meldorf steigt auf. BW W [...]
Es ist davon auszugehen die Saison in den Fußball-Ligen von Regionalliga bis runter zur B-Klasse wird nicht mehr fertig gespielt werden. Wertung nach jetzigem Stand. Wegen unterschiedlich absolvierter Spiele wird Punktekoeefizient heran gezogen. Zur Ermittlung Aufsteiger, Absteiger. Für unsere heimischen Vereine würde es bedeuten HSV I steigt ab, HSV II steigt auf. TuRa Meldorf steigt auf. BW Wesselburen spielt ein weiteres Jahr KKA. Brunsbüttel und Tellingstedt bleiben in LL.Marne spielt Abstiegsrelegation.

My Image

Hör auf Wolfgang.
Zum einen gibt es zur Zeit wichtigere Dinge und zum anderen erwähnst du nur eine Option!

My Image

EM verlegt. Somit gibt es von oben runter schon mal Luft. Sollte die Ansteckungswelle in den nächsten Wochen tatsächlich abebben, sollte ein Neustart im Mai in Erwägung gezogen werden. Man könnte den Amateurfußball analog zu den Profis dann bis zu den Sommerferien locker zu Ende spielen. Natürlich unter Einhaltung der neuen Vorgaben der Behörden. Es muss ja irgendwann weiter gehen...

My Image

Komplettabbruch ja, jedoch ohne Auf-u.Absteiger.

My Image

Ohne Aufsteiger und Absteiger wäre eine sportliche Kapitulation. Die Guten würden bestraft, die Schlechten belohnt. Zwei Drittel der Saison sind gespielt. In einigen Klassen stehen Meister und Absteiger so gut wie fest. Dann schon lieber so wie Finn schreibt. Oder Saison fertig spielen und wenn sie bis Ende Juli geht. Bin sowieso der Meinung auf Sportplätzen im Kreis mit doch überschaubaren Zu [...]
Ohne Aufsteiger und Absteiger wäre eine sportliche Kapitulation. Die Guten würden bestraft, die Schlechten belohnt. Zwei Drittel der Saison sind gespielt. In einigen Klassen stehen Meister und Absteiger so gut wie fest. Dann schon lieber so wie Finn schreibt. Oder Saison fertig spielen und wenn sie bis Ende Juli geht. Bin sowieso der Meinung auf Sportplätzen im Kreis mit doch überschaubaren Zuschauerzahlen besteht im Freien kein Ansteckungsrisiko. Besteht nur in geschlossenen Räumen und da sind Veranstaltungen zu Recht untersagt. EM gehört aber komplett abgesagt.

My Image

Ernsthaft??? Im Freien besteht kein Risiko? Zeig mir mal bitte, wo das steht. Deswegen werden auch sämtliche Veranstaltungen ( egal ob drinnen oder draußen) abgesagt. Über solche Aussagen kann ich mich nur aufregen.
Und selbst wenn ein Spieler auch nur eine weitere Person ( z. B. seinen Gegenspieler) ansteckt, ist dies einer Zuviel!

My Image

Keine Absteiger, nur Aufsteiger keine Relegation. Alle Ligen aufstocken. Wäre im Sinne des FairPlays unter diesen Umständen das beste.

My Image

Richtig

My Image

So richtig rechnet wohl kaum jemand mit der Beendigung der Meisterschaften in den Spielklassen. Aber einen Punktekoefizient kann es dann wegen der Gerechtigkeit und Gleichstellung nur bei gleicher Anzahl von Punktspielen zur Halbserie geben. Ansonsten hätten Mannschaften mit mehr Punktspielen einen klaren Vorteil. Eine andere Idee wäre, nur Aufsteiger (zb Platz 1 - 3) und keine Absteiger. Zusät [...]
So richtig rechnet wohl kaum jemand mit der Beendigung der Meisterschaften in den Spielklassen. Aber einen Punktekoefizient kann es dann wegen der Gerechtigkeit und Gleichstellung nur bei gleicher Anzahl von Punktspielen zur Halbserie geben. Ansonsten hätten Mannschaften mit mehr Punktspielen einen klaren Vorteil. Eine andere Idee wäre, nur Aufsteiger (zb Platz 1 - 3) und keine Absteiger. Zusätzlich könnte man den Pokalwettbewerb für ein Jahr aussetzen, um die Punktspielserie mit aufgestockten Mannschaften in den Spielklassen zu absolvieren. Aber:das ist zum jetzigen Zeitpunkt alles Nebensache!!!!!!!

My Image

Bei gleicher Anzahl von Spielen braucht es keines Punktekoeffizient. Von daher Wow ist deine Aussage Unsinn. Wenn es einen Cut geben sollte, dann zum Zeitpunkt aller bis heute absolvierten Spiele. Würde aber die Saison weiter spielen lassen. Den Spielern rate ich auf jeden Fall weiter zu trainieren, jeder halt für sich in Form von Ausdauerläufen im Freien. ...

My Image

Und Ball hoch halten nicht vernachlässigen.
Saison beenden, entweder aufstocken, also nur Aufsteiger, oder Saison wiederholen.

My Image

Na was denn, für die Taktik gibt es doch Konsolen!
Mein Vorschlag, hier dicht machen bis es weiter geht!

My Image

Die "Experten", sie erwachen wieder. Tja, schade, war schön hier in der letzten Zeit...

My Image

Dich hab ich am meisten vermisst!

My Image

Abwarten heißt die Devise, mehr kann man derzeit eh nicht tun. Es kann keiner vorhersehen wie sich die nächsten Wochen entwickeln. Ich würde mich freuen wenn die Saisons zu Ende gespielt werden egal in welcher Form, aber das interessiert mich erst, wenn man den Punkt des Wiederbeginnes mit Verlässlichkeit bestimmen kann. Vorher braucht keiner über irgendetwas spekulieren. Hilft niemandem. Die [...]
Abwarten heißt die Devise, mehr kann man derzeit eh nicht tun. Es kann keiner vorhersehen wie sich die nächsten Wochen entwickeln. Ich würde mich freuen wenn die Saisons zu Ende gespielt werden egal in welcher Form, aber das interessiert mich erst, wenn man den Punkt des Wiederbeginnes mit Verlässlichkeit bestimmen kann. Vorher braucht keiner über irgendetwas spekulieren. Hilft niemandem. Die Verantwortlichen beim NFV, SHFV, HFV und KFV s werden sich ihre Gedanken dann machen, wenn das Go der Behörden kommt. Vorher sind es eh nur Szenarien die durchgespielt werden können.

My Image

Bin Deiner Meinung, Hans! Auch wenn viele sich derzeit bemüßigt fühlen, mit dem erhobenen Zeigefinger andere zu tadeln, wenn es um die Frage der Wiederaufnahme des Spielbetriebs geht. Der Fußball hat eine herausragende gesellschaftliche Bedeutung und sollte schnellstmöglich wieder stattfinden. Gerade in solchen Krisenzeiten kann er einen Beitrag zur Lebensfreude und ein stückweise Rückkehr [...]
Bin Deiner Meinung, Hans! Auch wenn viele sich derzeit bemüßigt fühlen, mit dem erhobenen Zeigefinger andere zu tadeln, wenn es um die Frage der Wiederaufnahme des Spielbetriebs geht. Der Fußball hat eine herausragende gesellschaftliche Bedeutung und sollte schnellstmöglich wieder stattfinden. Gerade in solchen Krisenzeiten kann er einen Beitrag zur Lebensfreude und ein stückweise Rückkehr zur Normalität vermitteln.
Was spricht gegen Geisterspiele im Profifußball mit Live Erlebnis vor dem Fernseher? Hauptsache der Ball rollt wieder und schafft ein wenig Ablenkung von den täglichen Horrormeldungen! Und Amateurfussball: wenn sich Alle auf den Sportplätzen an die mittlerweile eingeübten Corona Verhaltensregen halten: warum in- sagen wir mal 4 Wochen- nicht wieder anfangen?

My Image

...weil keine sagen kann, was in vier Wochen ist und die Menschen sich trotzdem nicht an die Verhaltensweisen halten werden... achja..was ist eigentlich mit den Spielern...sollen die auf dem Feld auch 2m Abstand halten?...Puh.

My Image

@Puh Das denke ich auch, was ist mit den Spielern? Da kein auch einer den Virus in sich tragen. Das ist ein bißchen wie russisch Roulette wenn man da aufläuft.

My Image

Falls nach Ostern die Schulen wieder öffnen, sollte man auch wieder Fußball spielen können. Wie gesagt, Konjunktiv...

My Image

Und wenn die Schulen wieder öffnen ist Fußball immer noch nicht so wichtig. Check das doch!

My Image

Die Schulen werden nach Ostern nicht völlig normal ihren Dienst aufnehmen können!

My Image

@Puh: wie „wichtig“ Fußball ist, darüber kann man geteilter Meinung sein. Scheinbar hast Du meinen Beitrag nicht verstanden. Schade, dass man in diesem Forum keine sachlichen Argumente austauschen kann!

My Image

Ich probier es nochmal, da meiner letzter post nicht veröffentlicht wurde (nicht mainstream?!): Fußball wird in der Regel von jungen, gesunden Menschen gespielt. Wer sich einer Corona Risikogruppe zugehörig fühlt, sollte sich selbstverständlich schützen und größere Menschenansammlungen - wie z.B. auf einem Sportplatz- meiden. Aber bitte endlich mal mit dieser pauschalisierenden, elenden Pa [...]
Ich probier es nochmal, da meiner letzter post nicht veröffentlicht wurde (nicht mainstream?!): Fußball wird in der Regel von jungen, gesunden Menschen gespielt. Wer sich einer Corona Risikogruppe zugehörig fühlt, sollte sich selbstverständlich schützen und größere Menschenansammlungen - wie z.B. auf einem Sportplatz- meiden. Aber bitte endlich mal mit dieser pauschalisierenden, elenden Panikmache aufhören! Und vor allem aufhören sich moralisch über andere zu erheben, die einfach eine differnziertere Meinung zu diesem Thema haben!

My Image

Und ob der Fußball wichtig ist. Der DFB hat 3 Millionen aktive Mitglieder, darunter ganz viele Kinder und Jugendliche. Jedes Wochenende pilgern die Leute in die Stadien oder schauen die Spiele vor dem TV oder sind auf den Amateursportplätzen. Viele Menschen leben für die Vereine und den Sport. Viele haben Arbeit in diesen Bereichen, allein im Profisport sind es 57000. Im Amateursport gibt es et [...]
Und ob der Fußball wichtig ist. Der DFB hat 3 Millionen aktive Mitglieder, darunter ganz viele Kinder und Jugendliche. Jedes Wochenende pilgern die Leute in die Stadien oder schauen die Spiele vor dem TV oder sind auf den Amateursportplätzen. Viele Menschen leben für die Vereine und den Sport. Viele haben Arbeit in diesen Bereichen, allein im Profisport sind es 57000. Im Amateursport gibt es etliche Ehrenamtler, Betreuer etc. Dieser Sport ist in dieser Gesellschaft verankert wie keine andere Freizeitaktivität. Und nochmal er bringt Kinder und Jugendliche weg von der Konsole oder anderem Blödsinn. Ebenfalls hat er eine hohe integrative Wirkung. Auf dem Platz sind alle gleich.

Das gleiche könnte ich auch für andere Sportarten wie Handball etc. sagen, die gleich nach dem Fußball kommen. Also sollte man tunlichst aufhören so zu tun als ob der Fußball unwichtig für unsere Gesellschaft ist. Dies hört man leider in vielen Kommentaren in der Öffentlichkeit derzeit. Schade, man sollte in dieser Diskussion ein wenig Sachlichkeit einfließen lassen .

My Image

Vielen Dank, Hans! Du sprichst mir aus der Seele...

My Image

Hans, keiner hat deine Ausführung bestritten. Der Sport im Allgemeinen hat einen enormen gesellschaftlichen Wert und den darf man nicht vergessen. Doch dieser Wert, und das ist meine Meinung @freiemeinung und @zurückzumspiel, ist nicht größer als die Gesundheit der Menschen. Diese Naivität in Bezug auf z.B. Veranstaltungen jeglicher Art tötet in Spanien und Italien täglich allein fast 1000 [...]
Hans, keiner hat deine Ausführung bestritten. Der Sport im Allgemeinen hat einen enormen gesellschaftlichen Wert und den darf man nicht vergessen. Doch dieser Wert, und das ist meine Meinung @freiemeinung und @zurückzumspiel, ist nicht größer als die Gesundheit der Menschen. Diese Naivität in Bezug auf z.B. Veranstaltungen jeglicher Art tötet in Spanien und Italien täglich allein fast 1000 Menschen junge und vor allem alte Menschen. Es ist doch keine Panikmache und Degradierung von Meinungen. Es ist irgendwo auch Realität und der Hinweis, dass man vielleicht nicht zu Ende gedacht hat (Die Spieler stecken sich an, gehen vielleicht wo anders hin und stecken unbemerkt andere an, die vielleicht zur Risikogruppe gehören. Vielleicht weiß der ein oder andere garnicht, dass er zur Risikogruppe gehört...). Aus diesem Grund können nur die Experten entscheiden, wann es los gehen kann. Und den sollten wir vertrauen. Der Sport dabei ist Nebensache. Ich hoffe das sachlich genug.

My Image

Ich denke das bestreitet niemand.
Das gesellschaftliche Leben liegt zur Zeit allenthalben brach, wir an der Küste merken das wohl besonders.

(Keine Antwort)

Dein Kommentar