background
Uhr ·

Schritte, Sprünge, Galoppaden

Kinsombi geht zum HSV, Karazor zum VfB Stuttgart, der sich - auf den Vollzug wird gewartet - auch die Dienste des Trainers Walter sichern wird. Holstein Kiel muss wieder eine neue Mannschaft aufbauen, und wieder mit einem neuen Trainer.

Das ist das Los eines Außenseiters, den die großen Erfolge der vergangenen Jahre noch nicht groß genug gemacht haben. Der KSV Holstein, Relegationsteilnehmer im vergangenen und Mitglied der Zweitliga-Spitzengruppe in diesem Jahr, werden etwas abgewirtschaftete Traditionsvereine weiterhin vorgezogen - vermutlich auch, weil die Gehaltstarife in Stuttgart und Hamburg dann doch noch andere sind. 

Holstein Kiel gilt als Sprungbrett. Beim Abflug reden Profis gern vom nächsten Schritt. Dass sie sich dabei vergaloppieren können, zeigt das Beispiel Markus Anfang,   in Köln geschasster Ex-Trainer der KSV Holstein.



Wolfgang Ehlers

Wolfgang Ehlers
Wolfgang Ehlers, Jahrgang 1957, Redakteur im Verlag Boyens Medien seit über 23 Jahren, ist Dithmarscher von Geburt an und ein jahrzehntelanger Beobachter der Sportszene.

« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.