background
Uhr ·

Schützenhilfe für Büsum

Hingucker: Cedric Nielsen (rechts), hier im Spiel beim Marner TV, schoss Slesvig IF zum Sieg gegen LAL. Foto: Jensen

Der drittletzte Spieltag in der Fußball-Verbandsliga Nord begann so recht nach dem Geschmack des akut abstiegsgefährdeten TSV Büsum: Der TSV Nord Harrislee ging beim Schlusslicht leer aus, der FC Wiesharde kam über ein Remis gegen Rot-Weiß Niebüll nicht hinaus. Nicht so recht dazu passte jedoch der klare Sieg von Blau-Weiß Löwenstedt beim sonst so heimstarken Marner TV.

Slesvig IF – SG Leck/Achtrup/Ladelund 3:1 (1:1)

Einher mit dem entscheidenden 3:1 ging eine Gelb-Rote Karte für die Gastgeber, die vorerst auf den vierten Rang kletterten. Zweimal hatte Cedric Nielsen seine Farben in Führung geschossen, Finn Nielsen glich aber nur einmal aus. Es kann halt nur einen geben.

Schiedsrichter: Smajil Kurtovic (Flensburg).

Tore: 1:0 Nielsen (7.), 1:1 Nielsen (27.), 2:1 Nielsen (74.), 3:1 Wegner (90.).

Gelb-Rote Karte: Slesvig (90.).

TSV Süderbrarup – TSV Nord Harrislee 1:0 (0:0)

Im Duell des Letzten mit dem Drittletzten verwies Süderbrarup seinen Gast mit dem ersten Rückrundensieg auf den letzten Platz der Rückrundentabelle.

Schiedsrichter: Kai Uwe Petersen (Achtrup); Zuschauer: 60.

Tor: 1:0 Seel (85.).

FC Wiesharde – Rot-Weiß Niebüll 1:1 (1:0)

Bis in die Schlussminuten hinein durften die Gastgeber von einem wichtigen Sieg träumen, ehe spielstarke Rot-Weiße doch noch den Ausgleich markierten.

Schiedsrichter: Jonathan Bäthge (Hennstedt); Zuschauer: 100.

Tore: 1:0 Sörensen (2.), 1:1 Pieczonka (88.).

Marner TV – Blau-Weiß Löwenstedt  0:3 (0:1)

In 13 Heimspielen hatten die Dithmarscher stattliche 31 Punkte gesammelt, aber dem Kreisrivalen aus Büsum vermochten sie diesmal keine Hilfestellung zu geben. Die Löwen sollten mit diesem Sieg den Klassenerhalt geschafft haben, liegen vor den letzten drei Spielen sechs Punkte und zehn Tore vor dem auf dem obersten Abstiegsplatz rangierenden TSV Nord Harrislee.

Schiedsrichter: Frederik Simon (Heikendorf); Zuschauer: 50.

Tore: 0:1 Reichenberg (3.), 0:2 Reichenberg  (66.), 0:3 Reichenberg (80.).

Mehr vom Marner Spiel in unserer Montag-Zeitung vom 6. Mai.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar