background
Uhr ·

Spätes Erwachen

Spannendes Duell: Der TSV Weddingstedt bot dem THW Kiel II nach der Pause Paroli. Foto: Jensen

Der THW Kiel II ging als klarer Favorit in das Spiel beim TSV Weddingstedt. Die ersten 30 Minuten in der Handball-Oberliga nahmen dann auch den erwarteten Verlauf, Kiel ging mit einer 16:10-Führung in die Pause. Dann aber steigerten sich die Dithmarscher deutlich und gewann den zweiten Durchgang mit 18:16. Unter dem Strich bedeute die dennoch eine Niederlage, Kiel reiste mit einem 32:28-Erfolg zurück in die Landeshaupstadt.

Mehr in der gedruckten Montag-Ausgabe.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar