background
Uhr ·

Spitzenreiter verspielt 3:0-Vorsprung

Fan as fan can

Das schlechte Wetter bescherte den Landesliga-Fußballern des MTSV Hohenwestedt und des BSC Brunsbüttel eine verlängerte Winterpause.

TSV Friedrichsberg-Busdorf – TuS Jevenstedt 0:1 (0:0)

Obwohl verletzungs- und kurzfristig auch noch krankheitsbedingt personell geschwächt, hatten die Gastgeber über weite Strecken die Spielkontrolle. „Jevenstedt hat eher abgewartet, dann aber bei Ballgewinn schnell umgeschaltet“, berichtete TSV-Trainer Michael Schröder von einer guten Leistung seiner Mannschaft. „Aber wir waren im letzten Drittel zu ungenau.“ So nutzten die Gäste einer ihrer wenigen Möglichkeiten zum Tor des Tages.

Schiedsrichter: Vincent Freitag (Kisdorf); Zuschauer: 130.

Tore: 0:1 Mrosek (58.).

Husumer SV – TSV Altenholz 4:4 (3:0)

Zuversichtlich waren die in den Abstiegskampf verstrickten Gäste zum Tabellenführer gereist. „Diese Spiele am Anfang sind häufig gut, da beide mit den gleichen Voraussetzungen starten“, hatte Trainer Kristian Hamm den Eckernförder Nachrichten gesagt, doch von Augenhöhe war im Friesenstadion zunächst doch nichts zu sehen. Ganz im Gegenteil hatte der Liga-Primus schon nach 15 Minuten mit blitzsauberen Toren von Luca Sander, Hendrik Fleige und Fabian Arndt zum 3:0 die Verhältnisse scheinbar geklärt. Danach konnte der Spitzenreiter es ruhiger angehen lassen; man muss es am Anfang ja nicht übertreiben.

Doch die HSV schaltete nach dem Seitenwechsel einen Gang zu viel herunter, so dass ihr Gast binnen sieben Minuten ausglich und sich auch von einem neuerlichen Rückstand nicht mehr beirren ließ auf dem Weg zu einem Punktgewinn. „Wir waren ein wenig sorglos“, sagte Husums Klaus Holm. „Wie es so ist und wie es nicht sein soll.“ Die katastrophalen Platzverhältnisse hätten ein übriges getan. Das störe halt, wenn eine Mannschaft Fußball spielen wolle, aber aufgrund des Bodens nicht spielen könne, ergänzte Holm. „Unter dem Strich geht das Unentschieden aber in Ordnung.“

Schiedsrichter: Christopher Heyn (Büdelsdorf); Zuschauer: x.

Tore: 1:0 Sander (3.), 2:0 Fleige (6.), 3:0 Arndt (14.), 3:1 Webessie (58.), 3:2 Webessie (60., Handelfmeter), 3:3 Andersen (64.), 4:3 Knitel (66.), 4:4 Webessie (70.).

Büdelsdorfer TSV – Schleswig 06 1:0 (0:0)

Der abgeschlagene Tabellenletzte kam den Büdelsdorfern nach den vereinsinternen Dissonanzen gerade recht.

Schiedsrichter: Tom-Lennart Maschmann (Hamburg); Zuschauer: 104.

Tor: 1:0 Henke (68.).

VfR Horst – Osterrönfelder TSV 1:2 (0:1)

Zu spät kamen die Steinburger zu ihrem ersten Treffer, so dass am Ende die zwölfte Saisonniederlage im 20. Spiel stand.

Schiedsrichter:  Alexander Roppelt (Lübeck).

Tore: 0:1 Knuth (41.), 0:2 Struck (66.), 1:2 Thies (84.).

IF Stjernen Flensborg – TSV Rantrum 0:3 (0:1)

Der Doppelschlag gleich nach der Pause ließ die Gäste zu Lasten der Sterne die direkten Abstiegsplätze verlassen. 

Schiedsrichter:  Patrick Hahn (Altenholz).

Tore: 0:1 Lorenzen (25.), 0:2 Jessen (49.), 0:3 Krause (51.).

Gelb-Rote Karte: Stjernen (77.).



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.