background
Uhr ·

Störche erleben Bruchlandung

Elfmeter für Holstein: Leon Guwara bringt  am Boden liegend Dominick Drexler zu Fall, doch den folgenden Strafstoß vergibt Marvin Ducksch fahrlässig. Das passte zu einem gebrauchten Kieler Tag am ehrwürdigen Betzenberg. Foto: Nawe

Von Moritz Kreilinger/dpa

Der 1. FC Kaiserslautern schöpft nach dem zweiten Sieg unter dem neuen Trainer Michael Frontzeck wieder Mut im Abstiegskampf. Die Pfälzer gewannen  :1 (2:1) gegen den Tabellendritten Holstein Kiel, der damit seit neun Spielen auf einen Sieg in der 2. Fußball-Bundesliga wartet. 

Vor 20.664 Zuschauern schossen Brandon Borrello in der zweiten Minute, Christoph Moritz (45., Foulelfmeter) und Osayamen Osawe (51.) die Tore für die Gastgeber. David Kinsombi hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt (32.). Kiels Marvin Duksch war zuvor mit einem schwach geschossenen Foulelfmeter an FCK-Keeper Marius Müller (13.) gescheitert.

Mehr in der Sonnabend-Ausgabe dieser Zeitung vom 10. Februar.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar