background
Uhr ·

Stress bei den Bayern

Ziemlich weichgespült kommt bei den Veröffentlichungen des FC Bayern rüber, wenn sich Protagonisten des Vereins etwas ungewöhnlich äußern. Dass Manuel Neuer - wohl im Gegensatz zum Sportdirektor Salihamidzic - dem für den Sommer avisierten Jungstar Nübel kaum eine Einsatzchance zugestehen will, las man in unabhängigen Medien. 

Dort brachte sich auch Trainer Flick in Position, und wieder erscheint Salihamidzic als Zielscheibe, der die Frage nach sofortigen Neuverpflichtungen defensiv beantwortet. Hoeneß nicht mehr da, Kahn noch nicht eingearbeitet - Stress bei den Bayern.

Oft sind solche Scharmützel (Sepp Maier: „Bei mir wird der Junghans zum Althans“) - siehe auch die Personalien Nerlinger, Rehhagel, Klinsmann, Magath und Kovac - Vorboten personeller Veränderungen auf der mittleren Ebene gewesen. Es wäre nicht verwunderlich, käme es erneut so.



Wolfgang Ehlers

Wolfgang Ehlers
Wolfgang Ehlers, Jahrgang 1957, Redakteur im Verlag Boyens Medien seit über 23 Jahren, ist Dithmarscher von Geburt an und ein jahrzehntelanger Beobachter der Sportszene.

« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.