background
Uhr ·

Wechsel auf Abwege

ARCHIV - Moderatorin Judith Rakers lächelt am 24.05.2016 vor der Aufzeichnung der Radio-Bremen-Talkshow "3nach9" im Sendesaal in Bremen. (zu dpa "«Tagesschau»-Sprecherin Judith Rakers wollte keine kurzen Haare" am 07.10.2017) Foto: Ingo Wagner/dpa +++(

Mit dem Monatsende schließt sich das winterliche Transferfenster. Eine Wettbewerbsverzerrung wohnt der Wechselstimmung  zur Mitte der Saison immer inne. Diesmal ist es besonders schlimm.

Spieler, die kurz vor dem 31. Januar wechseln, kommen oder gehen nach dem dritten Rückrundenspieltag in der Bundesliga. Für die letzten 14 Spieltage werden also neue Fakten geschaffen. Von dort ist es nicht mehr weit - Stichwort: freie Wahl des Arbeitsplatzes - dass Profis sich verändern können, wann immer sie wollen, und sei es kurz vor Toresschluss. Denkbar ist inzwischen alles.

Der vermeintlich große Fußball wechselt immer mehr auf Abwege.



Wolfgang Ehlers

Wolfgang Ehlers
Wolfgang Ehlers, Jahrgang 1957, Redakteur im Verlag Boyens Medien seit über 23 Jahren, ist Dithmarscher von Geburt an und ein jahrzehntelanger Beobachter der Sportszene.

« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar