background
Uhr ·

Weddingstedt punktet im Abstiegskampf

Volles Haus: Auch die SG Wittorf/Neumünster hatte einen lautstarken Anhang mit nach Weddingstedt gebracht.

Fast 400 Zuschauer sehen Sieg über Neumünster

Nichts anderes als einen Sieg über die SG Wittorf/Neumünster durfte es für den TSV Weddingstedt im Abstiegskampf der Handball-Oberliga geben. Die Dithmarscher wurden den Anforderungen gerecht, gewannen nach einem 10:10-Halbzeitstand mit 28:23. Fast 400 Zuschauer bildeten die Kulisse. 

TSV Weddingstedt: Mathis Rathjens, Hilberink - Steinberg, Schacht (2), Hauenstein (2), Christiansen, Giesecke (5), Fisahn (7), Schulz, Luka Schmidtke (7/2), Rathjens (1), Lasse Finn Schmidtke (3), Pohlmann, Hölk (1).

SG Wittorf/Neumünster: Titze, Hoffmann - Kobs, Koslowski, Hannemann (1), Plöhn (1), Rostock (3), Hagelmoser, Stock (4), Kaminski (3), Moritz Haß (1), Liedtke, Louis Haß (10/4).

Schiedsrichter: Kloth/Richter (Kiel).

Zuschauer: 375.

Zeitstrafen: TSV Weddingstedt 4 - SG Wittorf/Neumünster 2.

Rote Karte: Reiner Kobs (25., zunächst wegen Foulspiels, dann verbunden mit der Blauen Karte wegen Reklamation).

Tabelle: http://www.sportplatz.sh/tabellen/handball/herren-senioren/oberliga.html

Mehr in der gedruckten Montagausgabe vom 17. Februar.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

My Image

Herr Kobs gegen seinen Lieblingsgegner seit Jahren - das konnte ja nur so enden . . .

My Image

Herr Kobs und seine Mitspieler sind einfach zu alt für die Liga , Erfahrung hilft da auch nicht .

My Image

Weddingstedt geht trotzdem runter. Zu jung und unerfahren. Körperlich können sie nur wenig einstecken.

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.