background
Uhr ·

Weddingstedt rettet Punkt gegen THW-Reserve

Zufrieden: Gerade hat Leif Friedrichs (Nummer 55) einen Siebenmeter zum Unentschieden verwandelt. 

Friedrichs trifft per Siebenmeter

Leif Friedrichs bewies besondere Nervenstärke. Der Torjäger der HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve trat, als die Uhr nach 60 Minuten abgelaufen war, gegen den THW Kiel II zum Siebenmeter an. Abgeklärt traf Friedrichs zum 23:23-Endstand nach einem turbulenten Spiel mit gleichermaßen überforderten Personen als Schiedsrichter und im Kampfgericht. 

Einen Protest wegen eines nicht registrierten Tores aber wollte sich der Gastgeber sparen. Er konnte mit dem Remis zufrieden sein. Nach der HG Hamburg-Barmbek und dem TSV Hürup, die in Weddingstedt verloren, kam auch das dritte Top-Team der Oberliga im Handball-Dortfnicht zum Sieg. Es war ein gerechtes Ergebnis.

Mehr mit Stimmen in der gedruckten Montag-Ausgabe vom 11 Februar.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.