background
Uhr ·

Jugendtraining unter besonderen Bedingungen

Gut frequentiert ist das Gelände an der Brunsbütteler Olof-Palme-Allee inzwischen wieder. Foto: Jensen

Die frohe Botschaft verkündeten der Schleswig-Holsteinische Fußballverband und der Landessportverband umgehend. Von den Lockerungsmaßnahmen der Landesregierung - http://www.sportplatz.sh/artikel-ansicht/artikel/gelockerter-trainingsbetrieb.html - ist auch der Sport positiv betroffen. Die Abstandsregeln für eine Gruppe unter zehn Personen sind aufgehoben. Somit ist auch Kontaktsport innerhalb der immer noch geltenden Bestimmungen erlaubt.

Viele Trainer haben sich in den vergangenen Wochen bereits Gedanken gemacht, um Jugendliche zu beschäftigen. Das gilt auch für den BSC Brunsbüttel. „Wir müssen sehen, dass wir die Spieler nach dieser langen Fußball-Pause nicht verlieren. Wir hatten gleich fast 100 Prozent Trainingsbeteiligung“, sagte BSC-Jugendobmann Mario Thomsen, der sich über die Hygieneregeln auch mit Trainern des Hamburger SV abstimmten, die am Wochenende an der Olof-Palme-Allee Fußballtraining anboten.

Der Text über Jugendfußball unter besonderen Bedingungen am Beispiel des BSC Brunsbüttel findet sich in der gedruckten Freitag-Ausgabe vom 12. Juni. Eine Bilder-Galerie gibt es an dieser Stelle.

Das Copyright hält Olaf Jensen.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar