background
Uhr ·

Bilder vor Bernau

Die Itzehoe Eagles gaben alles, konnten aber die Heimniederlage gegen Bochum nicht verhindern. Weitere Bilder zeigt die Galerie. Foto: Jensen

Itzehoe Eagles wollenden ersten Sieg

Bisher läuft es nicht nach Wunsch für die Itzehoe Eagles in der 2. Basketball-Bundesliga ProB. Zwei Spiele, zwei Niederlagen, darunter das schmerzhafte 71:100 gegen Bochum am vergangenen Wochenende. „Das Spiel mussten wir erstmal verdauen“, sagt Eagles-Coach Patrick Elzie. 

Jetzt geht der Blick voraus: Sonnabend um 19 Uhr sind die Itzehoer beim SSV Lok Bernau am Berliner Rand gefordert. „Der nächste starke Gegner“, sagt Elzie. Für ihre Heimstärke sind die Brandenburger bekannt, Münster bekam sie bei der 67:68-Niederlage zu spüren. 

Die anderen beiden Spiele in fremder Halle hat die Lok verloren, am vergangenen Wochenende sehr knapp bei Tabellenführer Düsseldorf. Gegen die Eagles müssen die Gastgeber ohne Zuschauer auskommen und zudem ohne Coach Rene Schilling, der sich in Quarantäne befindet. Als Kooperationspartner von Alba Berlin bringt Bernau wie gewohnt starke Nachwuchsakteure aufs Feld: „Es ist erstaunlich, was die immer für junge Talente haben“, sagt Elzie. Er ist beeindruckt von der Athletik des Teams, das weiterhin von dem erfahrenen Center Dan Oppland (36) angeführt wird. 

„Da kommt was auf Chris Hooper zu“, sagt der Eagles-Coach. Von Beginn an müsse seine Mannschaft mit voller Konzentration zu Werke gehen und besser verteidigen als in den ersten beiden Partien: „Daran haben wir in dieser Woche viel gearbeitet.“ Die Niederlage gegen Bochum hätte aus seiner Sicht nicht so hoch ausfallen dürfen, am Ende sei es aber egal, ob es 3 oder 30 Punkte Differenz waren. Trotz der Enttäuschung über die verlorenen Spiele zum Auftakt sei die Stimmung im Team weiter gut, sagt der Trainer. „Die Jungs wissen, dass wir gut sind, es fehlt das Erfolgserlebnis. Irgendwann muss man anfangen zu gewinnen.“ 

In Bernau werde das keinesfalls leicht – aber machbar sei es. Eagles-Fans können das Spiel kostenlos im Livestream verfolgen auf Youtube, Sportdeutschland.tv und Facebook. Die Berichterstattung beginnt um 18.45 Uhr.

Die Bilder für die anhängende Galerie hat Olaf Jensen erstellt, der auch das Copyright hält.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar