background
Uhr ·

Die Enttäuschung Özil

Madrid ist die europäische Fußball-Hauptstadt. Nach Real qualifizierte sich Atletico für ein Endspiel. Sie traten auch schon in der Champions League gegeneinander an, aber diesmal muss Atletico sich mit der minderwertigen Europa-Liga begnügen.

Dem FC Arsenal wäre mit der Qualifikation für das Finale mehr geholfen gewesen. Die Londoner können sich über die Premier League nicht für die nächste Champions League qualifizieren. Als Gewinner des kleinen Europa-Pokals wäre ihnen die Königsklasse sicher gewesen. So scheidet der Langzeit-Trainer Wenger mit einem weiteren Misserfolgserlebnis.

Wenger steht in der Kritik, doch auch die Spieler gilt es zu hinterfragen, besonders einer: Im Mittelfeld brachte Mesut Özil erneut keine Struktur ins Arsenal-Spiel. Er war die größte Enttäuschung in diesem Halbfinale. Özil tauchte ab.

Für die Weltmeisterschaft lässt das nichts Gutes erwarten.



Wolfgang Ehlers

Wolfgang Ehlers
Wolfgang Ehlers, Jahrgang 1957, Redakteur im Verlag Boyens Medien seit über 23 Jahren, ist Dithmarscher von Geburt an und ein jahrzehntelanger Beobachter der Sportszene.

« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

My Image

Das ist aber doch seit Jahren bekannt, Özil ist einer der weltbesten Spieler, aber nur wenn seine Mannschaft mindestens 2/3:0 führt.

My Image

Özil hat mit seinen schwachen Leistungen schon lange in der Elf von Löw nichts zu suchen. Gibt in Deutschland bessere Spieler.

(Keine Antwort)

Dein Kommentar