background
Uhr ·

Eagles ohne Zuschauer gegen Münster

Die Itzehoe Eagles, bisher sieglos, wollen gegen Münster die Wende einleiten. Foto: Jensen

Nach einer Mitteilung des Vereins

Der Nordmeister ist sehr schlecht aus den Startlöchern gekommen – als einziges Team in der Nordstaffel der 2. Basketball-Bundesliga ProB haben die Itzehoe Eagles noch kein Spiel gewonnen. Im vierten Versuch soll sich das am Sonnabend ändern: In eigener Halle, aber ohne Zuschauer, geht es um 19.30 Uhr gegen die WWU Baskets Münster. 

Eigentlich ist es ganz einfach: Die Gäste aus der Universitätsstadt haben ihre bisherigen beiden Auswärtspartien verloren, bei diesem Trend darf es aus Eagles-Sicht gern bleiben. Er sei guter Dinge, sagt Eagles-Coach Patrick Elzie. „Aber es wird sehr schwer.“ 

Während sein Münsteraner Kollege Philipp Kappenstein großen Respekt vor der Offensivkraft der Itzehoer zeigt, kann Elzie die Komplimente nur zurückgeben: „Es ist schon beeindruckend, was die für einen Kader zusammengestellt haben.“ Drei Akteure, die vergangenes Jahr in der ersten Fünf gestanden hätten, fänden sich nun auf der Ersatzbank wieder mit deutlich weniger Spielzeit. Das Lob aus Münster sei schön, „aber es bringt uns keine Punkte“, sagt Elzie. 

Die ersten Zähler hätte es fast am vergangenen Wochenende in Bernau gegeben, dann setzte es doch die Niederlage mit vier Punkten Differenz. „Wir hatten eine katastrophale Wurfquote, sonst hätten wir gewonnen“, sagte der Eagles-Coach. Es sei besser verteidigt worden als zuvor mit mehr Energie, allerdings auch nicht fehlerfrei. Und diese kleinen Dinge seien es dann, die am Ende über Sieg oder Niederlage entscheiden, sagt Elzie, der mit jedem Spieler Einzelgespräche führte. 

Auch eine Konditionsfrage? Weil dank Corona dieses Mal nicht der August, sondern der September der Hauptmonat für die Vorbereitung war, lief diese etwas anders: „Wir sind gelaufen, aber nicht so viel wie in den vergangenen Jahren“, sagt Elzie. Der Trainerstab habe den Eindruck gehabt, dass der Fitnesszustand so gut war wie in den Vorjahren, bei allen treffe das aber nicht zu. 

Konsequenz: Ab Montag braucht das Team neben den Basketballschuhen auch wieder die Laufschuhe. Ein besonderes Programm benötigt Achmadschah Zazai: Die Neuverpflichtung auf der Aufbauposition muss weiterhin wegen muskulärer Probleme passen. Die längere Basketballpause wirkt sich aus: „Wir müssen ihn langsam aufbauen“, sagt Elzie. Gegen Münster werde entscheidend sein, ob das Team besser treffe. 

„Ich weiß nicht, ob andere Mannschaften so viel Wurftraining machen wie wir“, sagt Elzie. „Das wird sich irgendwann auszahlen.“ Manchmal gebe es im Basketball ein Tief, und der Ball wolle nicht in den Korb: „Ich hoffe, dass wir da am Wochenende rauskommen.“ Auf die Unterstützung ihrer Fans müssen die Eagles komplett verzichten, Zuschauer sind in der Halle nicht erlaubt. 

Im Internet aber sehr wohl: Die Partie wird im Livestream gezeigt, zu erreichen über die Eagles-Webseite www.eagles-basketball.de unter dem Punkt ProB-Team. Bei der Premiere mit neuem Anbieter gab es noch eine Reihe von Problemen – nach intensiver Arbeit wird nun eine deutlich verbesserte Qualität erwartet.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar