background
Uhr ·

Ein Test als Mutmacher

Chris Hooper iist und bleibt ein erfolgreicher Korbjäger der Itzehoe Eagles. Foto: Jensen

Itzehoe Eagles in Bremerhaven

„Die erste Halbzeit war prima, das sah richtig gut aus.“ So klang ein zufriedener Coach Patrick Elzie nach dem ersten Test der Itzehoe Eagles für die neue Saison der   2. Basketball-Bundesliga ProB. Bei den klassenhöheren Eisbären aus Bremerhaven stand es nach den ersten 20 Minuten 56:53 für die Eagles, am Ende allerdings doch noch standesgemäß 104:74 für den Beinahe-Aufsteiger in die erste Liga. 

Die Itzehoer haben ihr erfolgreiches Team der Vorsaison weitgehend zusammengehalten, und das war auf dem Feld sofort zu sehen: Die Mannschaft habe keine Eingewöhnungszeit gebraucht, die Neuzugänge Achmadschah Zazai und Niclas Sperber hätten sich sehr gut eingefügt, sagte Elzie. Die Teams lieferten sich einen offensiven Schlagabtausch, der im ersten Viertel mit 33:32 an die Gastgeber ging. 

In den zweiten zehn Minuten funktionierte die Verteidigung der Eagles besser, das brachte die Halbzeitführung. Auch die ersten fünf Minuten nach dem Wechsel liefen gut. Dann machte der Bremerhavener Coach seinem Team lautstark Beine, zudem begannen sich Foulprobleme bei Schlüsselspielern der Eagles auszuwirken. Gerade offensiv hakte es nun zusehends, im letzten Viertel gelangen nur noch fünf Punkte. Dennoch war Elzie für das erste Vorbereitungsspiel zufrieden: „Gefühlt waren das keine 30 Punkte Unterschied.“ Die ganze Mannschaft habe gut gespielt und sich reingehängt. Eine Erkenntnis aus der Partie: „Es gibt ein paar Abläufe in der Verteidigung, die wir verbessern müssen.“ 

Itzehoe Eagles: Chris Hooper (14, 9 Rebounds), Marko Boksic (13, 1 Dreier), Niclas Sperber (12, 2 Dreier), Thorben Haake (7, 1 Dreier), Achmadschah Zazai (7), Flavio Stückemann (6, 2 Dreier), Lars Kröger (4), Johannes Konradt (4), Tobias Möller (4), Erik Nyberg (3).



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.