background
Uhr ·

Erneuter Spielausfall für Flensburg-Handewitt

Vergangenheit: Torwart Bergerud und Flensburgs Kapitän Lasse Svan können am Wochenende nicht spielen. Foto: Molter

Füchse Berlin in Quarantäne

Die Spielpause der SG Flensburg-Handewitt in der Handball-Bundesliga verlängert sich. Reiste am Mittwoch die MT Melsungen unverrichteter Dinge aus Flensburg ab, so müssen sich die Norddeutschen gar nicht auf den Weg nach Berlin machen. Die Füchse, angesetzter Spielpartner am Sonntag, befinden sich in Quarantäne.

Bereits vorher war das Spiel Melsungen gegen Magdeburg vom Spielplan genommen worden, weshalb Ligaverband, Vereine und ARD umdisponieren mussten. Das Spiel zwischen den Rhein-Neckar Löwen und dem TBV Lemgo wurde um fast zweieinhalb Stunden auf 18.05 Uhr vorgezogen, damit die eingeplante Live-Übertragung aus der Handball-Bundesliga nicht platzen muss.

Weitere Diskussionen dürfte es in jedem Fall um die für den Januar in Ägypten geplante Weltmeisterschaft geben. Der Terminkalender der Vereine lässt eine längere Pause kaum noch zu.

Die SG Flensburg-Handewitt teilt mit:

Nach einem weiteren positiv getesteten Spieler innerhalb der Mannschaft der Füchse Berlin, muss die für Sonntagnachmittag geplante Bundesligapartie zwischen Füchse Berlin und der SG Flensburg-Handewitt abgesagt werden. Ein montenegrinischer Nationalspieler wurde nach zwei negativen Tests folgend auf seine Nationalmannschaftsreise am Freitag positiv auf das Coronavirus getestet. Da er unter der Woche bereits mit der Mannschaft trainierte, befindet sich das gesamte Team seit Freitagabend in häuslicher Quarantäne. 

Die gesamte Mannschaft der SG ist nach den gestrigen PCR-Testungen weiterhin negativ. SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke bedauert die Absage: „Es ist sehr bedauerlich, dass nun auch unser Spiel in Berlin aufgrund eines weiteren Corona-Falls abgesagt werden muss. Wir hätten natürlich gerne in Berlin gespielt, um auch unseren Rhythmus beizubehalten. Unsere Testergebnisse sind weiterhin allesamt negativ.“ 

Die erneute Absage führt nun zu einer terminlichen Herausforderung, diese Spiele nachzuholen. „Das ist nun das dritte SG Spiel, dass aufgrund von Corona abgesagt werden muss. Terminlich wird es nun sehr eng. Wir stehen nun vor der Problematik, diese drei Spiele irgendwie unterzubekommen. Diese Tatsache stellt uns vor schwierige und neue Herausforderungen.“



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar