background
Uhr ·

Lübeck deklassiert den Meister

Der VfB Lübeck sorgte für ordentlich Beschäftigung in der Bayern-Abwehr und gewann deutlich mit 3:0. Foto: Lühn

3:0 gegen dezimierten Bayern-Nachwuchs

Der VfB Lübeck ist in der 3. Liga angekommen. Der Aufsteiger schlug an diesem Sonntag keinen geringeren als den amtierenden Meister. Beim 3:0 (0:0) gegen den FC Bayern München II profitierten die Lübecker sicherlich von der Gelb-Roten Karte gegen Bayern-Abwehrmann Arrey Mbi.  Das kann die starke und geschlossene Gesamtleistung der Schleswig-Holsteiner aber nicht schmälern, die zum vierten Mal in Folge gewannen. Erst kurz vor Schluss wurde VfB-Schlussmann Raeder einmal zu einer Glanzparade gezwungen.

VfB Lübeck: Raeder – Riedel, Grupe, Okungbowa – Deters, Deichmann (79. Deichmann), Mende, Boland, Thiel – Röser (71. Steinwender), Benyamina (61. Zehir). 

Bayern München II: Hoffmann – Stanisic, Lawrence, Arrey Mbi (39. Feldhahn), Vita – Zaiser – Oliveira Dantas, Kern – Kühn (84. Rochelt). Arp, Dajaku (67. Scott). 

Schiedsrichter: Fritsch (Mainz). 

Tore: 1:0 Deichmann (46.), 2:0 Steinwender (72.), 3:0 Zehir (78.). 

Gelb-Rote Karte: Arrey Mbi (30.).

Mehr aus dem Stadion an der Lohmühle in der gedruckten Montagausgabe vom 23. November.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar