background
Uhr ·

Marne/Brunsbüttel steigt in die Oberliga auf

Große Freude: Die  Spieler der HSG Marne/Brunsbüttel steigen in die Oberliga auf. Foto: Jensen

Verband lässt 17 Mannschaften zu

Es ist offiziell: Die HSG Marne/Brunsbüttel rückt als Tabellenzweiter der abgebrochenen Schleswig-Holstein-Liga-Saison in die Oberliga auf. Das entschied die für die Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein zuständige Spielkommission. Auch aus Hamburg dürfen zwei Mannschaften aufsteigen. Weil nur die HSG Eider Harde die Oberliga verlässt, kommt es zu einem Überhang. 17 Mannschaften werden an den Start gehen, da der Abstieg ausgesetzt wurde.

In Dithmarschen wird das Derby zwischen dem TSV Weddingstedt und der HSG Marne/Brunsbüttel unter besonderer Beobachtung stehen.

Gemeldet sind: THW Kiel II, SG Flensburg-Handewitt II, TSV Hürup, TSV Kronshagen, DHK Flensborg, HSG Schülp/Westerrönfeld, SG Hamburg-Nord, TSV Ellerbek, FC St. Pauli, AMTV Hamburg, TSV Weddingstedt, SG Wittorf/Neumünster, TV Fischbek, HSG Tarp/Wanderup, HSG Marne/Brunsbüttel, HT Norderstedt, THB Hamburg 03.

Mehr mit Stimmen in der gedruckten Montagausgabe vom 25. Mai.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

My Image

Glückwunsch zum verdienten Aufstieg! In der kommenden Saison sollte man mit Weddingstedt mindestens auf Augenhöhe sein. Bei den Talenten ,die durch die Kooperation zwischen Kremperheide/Münsterdorf und Marne/Brunsbüttel nachkommen,wäre es super ,die Klasse zu halten.

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.