background
Uhr ·

Nur die Männer-Regionalliga soll spielen

In Norderstedt soll, Stand Donnerstagmittag, am Sonntag gegen den Heider SV gespielt werden.

Norddeutscher Fußballverband setzt Spielbetrieb aus

Das kann nun auch nicht mehr überraschen: Der Norddeutsche Fußballverband setzt den Spielbetrieb bis mindestens Ende November aus. Allerdings: Ausgenommen soll das Geschehen in der Regionalliga Nord der Männer am kommenden Wochenende sein, da die Beschlüsse erst nach dem Wochenende gültig werden, also unter anderem die Partie Eintracht Norderstedt gegen Heider SV am Sonntag ab 14 Uhr. Ob sich dieses Vorhaben halten lässt, bleibt abzuwarten.

Mit den avisierten Spielausfällen wird es kaum getan sein, weil danach sogar der Trainingsbetrieb eingeschränkt bis unmöglich ist. Damit könnte (man beachte den Konjunktiv) die vorgesehene Aufteilung in Aufstiegs- und Abstiegsrunde in Gefahr geraten. Der Verband hatte sich ausdrücklich offen gehalten, nach der Hinrunde, die in zwei Staffeln gespielt wird, eine Abschlusstabelle zu erstellen, gegebenenfalls nach Entscheidungsspielen zwischen gleichplatzierten Teams der beiden Staffeln.

Der NFV teilt in einer Presseerklärung folgendes mit:

„Am Mittwochmittag kamen die Ministerpräsident*innen der Länder zu einer virtuellen Konferenz zusammen. Diskutiert und beschlossen wurden dabei einige neue und schärfere Beschränkungen als Reaktion auf die exponentiell steigenden Infektionszahlen. Betroffen ist davon auch der Sport. Die neue Verfügungslage, die am 2. November 2020 inkrafttreten wird, beinhaltet, dass Mannschaftssport im Amateurbereich bis auf Weiteres nicht mehr erlaubt ist. 

Dies bedeutet, dass auch alle Spiele in den Spielklassen des Norddeutschen Fußball- Verbandes (NFV) bis auf Weiteres, mindestens aber bis Ende November abgesetzt werden müssen. Nach Abstimmung der Staffelleiter wird bereits der kommende Spieltag am 31.10./01.11.2020 in der Frauen-Regionalliga Nord sowie in den drei Junioren-Regionalligen nicht stattfinden. 

Der Spieltag der Regionalliga Nord der Herren sowie der Futsal-Regionalliga Nord findet wie angesetzt statt. Die Spielleiter und Ausschussvorsitzenden der betroffenen Gremien werden sich in den kommenden Tagen mit der neuen Situation auseinandersetzen und die aktuelle Lage beurteilen. Sollten Änderungen in der geplanten Durchführung bereits jetzt notwendig sein, wird dies zeitnah bekanntgegeben. 

Das Präsidium des NFV appelliert an jeden einzelnen, die Situation ernst zu nehmen. „Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation und ich möchte jeden dringend darum bitten, die Kontaktbeschränkungen zu befolgen und alles Notwendige zu tun, um die Lage zu entspannen,“ wünscht sich Präsident Günter Distelrath. „Es geht um unsere Gesundheit und um die unserer Familien. Der Fußball spielt dahingehend nur eine untergeordnete Rolle und trotzdem bin ich mir bewusst, dass die erneute Aussetzung des Spielbetriebs die Vereine hart trifft. Auch für sie ist es wesentlich, dass wir uns die nächsten Wochen diszipliniert verhalten, um möglichst schnell wieder in den Spielbetrieb einsteigen zu können.“ 



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

My Image

Wieso darf der HSV spielen und alle anderen nicht?
Wo ist da das Gleichgewicht?
Alle unterklassigen Vereine müssen nun doch auch wieder warten und hoffen.
Und der HSV wird wieder bevorzugt.

Kein Verständnis dafür!

My Image

Weil der HSV in einer Halbprofiliga spielt.
Freue mich sehr, dass der HSV in Norderstedt ran darf

My Image

Das ist doch nur ein einziger Spieltag. Und was heißt hier darf? Wer will den jetzt noch Spielen?

My Image

...Alle, nicht nur Fußballer, leiden im Moment unter der Situation. Kommt alle mal auf den Teppich wir haben Ausnahmezustand, Besinnung auf das große Ganze ist angesagt. Nur gemeinsam schaffen wir es.

My Image

Es wird lediglich am Samstag der letzte Regionalliga Spieltag aufrecht gehalten. Danach ist auch dort Schluss. Einfach mal mit dem Futterneid aufhoeren...
Diese Entschiedung hat auch nicht mit dem HSV zu tun, denn die wurde an deutlich hoeherer Stelle als Dithmarschen getroffen. Daruber hinaus haben leider viele Zuschauer vergangener Spiele bewiesen, das sie die Abstands und Maskenregeln nich [...]
Es wird lediglich am Samstag der letzte Regionalliga Spieltag aufrecht gehalten. Danach ist auch dort Schluss. Einfach mal mit dem Futterneid aufhoeren...
Diese Entschiedung hat auch nicht mit dem HSV zu tun, denn die wurde an deutlich hoeherer Stelle als Dithmarschen getroffen. Daruber hinaus haben leider viele Zuschauer vergangener Spiele bewiesen, das sie die Abstands und Maskenregeln nicht verstanden haben... daher nun der Schnitt per sofort...

My Image

Der hat wohl nur die Überschrift gelesen wie in der Bild und nicht den Artikel.

My Image

man darf sich angesichts dieser geistreichen kommentare doch mal fragen, wer hier mehr einen weg hat, die verfasser, oder der, der sie frei schaltet?

(Keine Antwort)

Dein Kommentar