background
Uhr ·

Pokalfinale mit Verzögerung

Im vergangenen August gewann der SV Todesfelde das Landespokalfinale gegen den VfB Lübeck. Die Partie wurde in Malente ausgetragen. Foto: Lühn

Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband kann für den 29. Mai, dem von der ARD übertragenen Finaltag der Amateure, keine Endspielteilnehmer stellen. Der Landespokalwettbewerb befindet sich noch in einem Frühstadium. 

Unter anderem trifft die SG Geest 05 im Achtelfinale auf Titelverteidiger SV Todesfelde. Der Sieger dieses Spiels spielt im Viertelfinale gegen den Heider SV. Der SC Weiche Flensburg 08 soll dann gegen Kilia Kiel antreten, der VfB Lübeck gegen den TSB Flensburg. Regionalligist Phönix Lübeck steht bereits im Halbfinale.

Der Landesverband möchte die Pokalspiele bis zum 30. Juni ausgetragen wissen und steht mit dem Gesundheitsamt Ostholstein in Verbindung, ob ein Turnier in der abgeschlossenen Sportschule, dem Uwe Seeler Fußball Park in Malente, bis dahin möglich sei. 

Der Landespokalsieger darf an der lukrativen ersten Runde des DFB-Pokals teilnehmen.



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar