background
Uhr ·

So könnte die Abstiegsrunde aussehen

Die Spiele zwischen dem SC Weiche Flensburg 08 und dem Heider SV werden im Februar aller Wahrscheinlichkeit nach aus der Wertung fallen. Jensen

Regionalliga-Tabelle bereits grob konturiert

Noch ist nicht einmal die Rückrunde gespielt. Trotzdem gibt es Konturen in der Regionalliga Nord, die nach geografischen Gesichtspunkten aufgeteilt ist. Bekanntlich ermitteln die jeweils fünf besten Mannschaften der Staffeln ab Februar den Meister, der gegen den bayerischen Titelträger um den Aufstieg in die 3. Liga spielt. 

Die übrigens insgesamt zwölf Teams treten in der Abstiegsgrunde gegeneinander an. Stets werden die bereits absolvierten Partien gegen die Mitbewerber mitgenommen. Das bedeutet, dass die Duelle beispielsweise zwischen dem SC Weiche Flensburg 08 und dem Heider SV kaum in die weitere Wertung eingehen wird. Das trifft auf alle Begegnungen der später in unterschiedliche Gruppen eingeteilten Mannschaften zu.

Eine Spekulation ist eine Rangliste zu diesem Zeitpunkt, zugegeben. Dennoch hat sich bereits einiges zementiert - nicht nur im ungleichen Verhältnis Weiche/Heide. Bei der folgenden Zwischenbilanz wurde davon ausgegangen, dass sich in der Niedersachsen/Bremen-Staffel Meister VfL Wolfsburg II sowie der BSV Rehden noch für die Meisterstaffel qualifizierten (zu Lasten von Hannover 96 II und dem SSV Jeddeloh), während in Hamburg/Schleswig-Holstein aufgrund des Restprogramms Eintracht Norderstedt die Mannschaft des Lüneburger SK Hansa verdrängen könnte. Entsprechend ergäbe sich für die Abstiegsrunde folgender Zwischenstand - wobei, noch einmal, einiges anders kommen kann. Müsste etwa der Hamburger SV II in die Abstiegsrunde, nähme aber auch er aus bisher drei Spielen gegen Konkurrenten sieben Punkte mit.

Die Zahl der Absteiger lässt sich noch nicht beziffern. Sie ist unter anderem abhängig vom Abschneiden des Regionalliga-Nord-Meisters in den Aufstiegsspielen sowie des SV Meppen und des VfB Lübeck in der 3. Liga. Mit einer Zahl zwischen drei und sechs Absteigern aus der Regionalliga Nord ist zu rechnen.

Und das wäre der augenblickliche Stand der Abstiegsrunde unter Berücksichtigung der vorhin getroffenen Annahmen:

1. Lüneburger SK Hansa 4 Spiele/8:2 Tore/10 Punkte

2. Hannover 96 II 6 Spiele/11:9 Tore/10 Punkte

3. Phönix Lübeck 3 Spiele/8:1 Tore/9 Punkte

4. SSV Jeddeloh 4 Spiele/8:6 Tore/7 Punkte

5. VfV Hildesheim 3 Spiele/5:3 Tore/7 Punkte

6. Holstein Kiel II 4 Spiele/4:6 Tore/6 Punkte

7. FC St. Pauli II 5 Spiele/6:9 Tore/6 Punkte

8. FC Oberneuland 2 Spiele/3:3 Tore/3 Punkte

9. HSC Hannover 3 Spiele/6:9 Tore/3 Punkte

10. Altona 93 5 Spiele/4:7 Tore/3 Punkte

11. Atlas Delmenhorst 3 Spiele/3:7 Tore/0 Punkte

12. Heider SV 3 Spiele/2:8 Tore/0 Punkte

Die Meisterrunde hätte folgenden Stand:

1. SC Weiche Flensburg 08 3 Spiele 5:3 Tore 6 Punkte

2. SV Drochtersen/Assel 4 Spiele 4:3 Tore 6 Punkte

3. TSV Havelse 3 Spiele 5:4 Tore 4 Punkte

4. Teutonia 05 2 Spiele 4:3 Tore 4 Punkte 

5. Hamburger SV II 4 Spiele 6:6 Tore 4 Punkte 

6. Werder Bremen II 1 Spiel 1:0 Tore 3 Punkte

7. BSV Rehden 2 Spiele 2:2 Tore 3 Punkte

8.  VfL Wolfsburg II 2 Spiele 2:3 Tore 3 Punkte 

9. Eintracht Norderstedt 3 Spiele 4:6 Tore 3 Punkte 

10. VfB Oldenburg 2 Spiele 1:2 Tore 1 Punkt 

 



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

My Image

Wie soll das denn gehen , es sind 22 Teams und wenn nur 3 Absteigen ,aber es 3 Pflichtaufsateiger gibt ,dann wird der NFV die Staffelstärke niemals regulieren ,es werden normal mal als 3 Absteiger sein ...

My Image

Der Artikel soll rein als Information dienen. Die Aussage zwischen 3 und 6 ist wohl aus der groben Betrachtung aller möglichen Szenarien entstanden. Dementsprechend ist es unnötig nun auf der Zahl 3 herum zu reiten.

(Keine Antwort)

Leider können derzeit keine Kommentare verfasst werden.